Professor Breuer legt neue „Jazzharmonielehre” vor

Von: gn
Letzte Aktualisierung:
buchbespech06
Das Lehrbuch „Jazzharmonielehre” von Wolfgang Breuer liegt vor. Das Bild zeigt den Professor, Pianisten und Komponisten in seinem Tonstudio. Foto: zeigt den Professor, Pianisten und Komponisten in seinem Tonstudio.

Bogheim. Druckfrisch liegt das Lehrbuch „Jazzharmonielehre” des Dürener Professors Wolfgang Breuer vor, das er vor einem Jahr in seinem Haus in Bogheim vollendet hat. Das Buch ist gedacht für Musiker und Musikinteressierte mit einem Mindestmaß an klaviertechnischem Können, die die Grundlagen der Jazzharmonik kennenlernen möchten.

Sie werden sich an den systematisch aufgebauten 21 Kapiteln erfreuen, die man aber auch spezifisch auswählen und bearbeiten kann.

Jazzfreunde bekommen schon leuchtende Augen, wenn sie auf der beigefügten CD die 17 Hörbeispiele mit den Noten der Stücke vergleichend mitlesen und über deren vielgestaltige Umformung und Verwandlung staunen. Das sind delikate Einspielungen; und so sagt auch der Verfasser besonderen Dank an Frank Chastenier, John Goldsby und Hans Dekker - die Rhythmusgruppe der WDR-Big-Band - für ihre Interpretationen der Hörbeispiele: „Sie haben mitgeholfen zu zeigen, dass das, was in diesem Lehrbuch entwickelt und aufgeschrieben wurde, keine graue Theorie ist, sondern lebendige Musik.”

Breuer klärt einleitend Voraussetzungen, die Methodik, gibt Tipps zur Lektüre und erläutert die Themengebiete: Satztechnik, Theorie mit Akkordfunktionen, Akkord-Skalen und -Erweiterungen, Grundtechniken der Modulation, Theorie der Modalität und Verfahren der Reharmonisation. Wer Akkordschichtung und Aufbau der Akkordsymbole kennt, lernt an Tabellen und Notenbeispielen, wie zur Harmonisation von Songs und Jazzkompositionen verschiedene Techniken angewendet werden können.

Breuer hat schon früh als Leiter der Dürener Musikschule seine Arbeit mit theoretischen Untersuchungen verbunden. Er arrangierte, komponierte und produzierte. Vor allem aber von 1975 bis 2006 war er erfolgreich tätig als Komponist, Arrangeur und Dirigent beim JJO NRW auf weltweiten Konzertreisen und bei acht Tonträger-Produktionen. Im Dürener Raum erinnert man sich gerne an verschiedene Konzerte und die Musikgestaltung als Komponist und Pianist für Literaturlesungen mit der Schauspielerin Marita Breuer.

Das Buch „Jazzharmonielehre” (ISBN 3-89221-103-5) ist im Verlag Advance Music erschienen und kostet 34,94 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert