Powervolleys: Niederlage im letzten Testspiel

Von: red
Letzte Aktualisierung:
11079247.jpg
Dürens Rudy Verhoeff überwindet zwar Antwerpens Block, verliert aber trotzdem mit den Powervolleys.

Düren. Das letzte Testspiel vor der Saisoneröffnung hat Volleyball-Bundesligist SWD Powervolleys Düren verloren. Mit 1:3 (25:20, 17:25, 13:25, 23:25) musste sich das Team des neuen Trainers Anton Brams in Antwerpen geschlagen geben.

Die Erkenntnis, dass in der Woche bis zum Saisonstart am 24. Oktober um 19.30 Uhr Zuhause gegen den CV Mitteldeutschland noch viel Arbeit wartet, kommt für Anton Brams wenig überraschend. „Wir treten nicht an und wollen direkt am Anfang der Saison unser bestes Volleyball spielen. Wir steigern uns von Spiel zu Spiel“, sagte der Trainer.

Die erste Einheit

In Antwerpen, das mit Georg Klein und Dennis Deroey zwei ehemalige Dürener in seinen Reihen hat, hat Brams nicht bedingungslos auf Sieg spielen lassen. Für die Kanadier Blair Bann und Rudy Verhoeff war die Partie die erste Trainingseinheit mit der Mannschaft. „Mir war wichtig, dass sie mal mit jedem Spieler auf dem Feld gestanden haben“, sagte Brams.

Deswegen wechselte Düren viel, was nach dem starken ersten Satz, den die Powervolleys gewinnen konnten, zu einem Bruch im Spiel führte. Während Antwerpen im Rahmen des eigenen Saisonauftaktfestes auf Sieg spielte, war den Dürenern der Test-Charakter wichtiger

„Man hat gemerkt, dass wir drei wichtige Spieler auf dem Feld hatten, denen die Reisestrapazen noch in den Knochen stecken“, spielte Brams auf Blair Bann und Rudy Verhoeff (Kanada) sowie Sebastian Gevert (Chile) an, die gerade erst von ihren Nationalmannschaftsverpflichtungen nach Düren zurückgekehrt waren. „Und man hat gesehen, dass wir im Training noch so gut wie gar nicht komplex gearbeitet haben“, sagte Brams.

Die Trainingsform Sechs gegen Sechs ist eben erst möglich, wenn alle Spieler da sind. Trainingswoche dürfte somit viel komplexes Spiel auf dem Plan stehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert