Düren - Postgelände: Die neuen Pläne werden konkret

Postgelände: Die neuen Pläne werden konkret

Von: cl
Letzte Aktualisierung:

Düren. Mit Prognosen sollte man in Sachen Postgelände vorsichtig sein. Zu lange schon ist es erklärtes Ziel, auf dem Karree zwischen Hohenzollernstraße, Kölnstraße und „Am Pletzerturm” einen neuen Handelsschwerpunkt zu setzen, ohne dass etwas geschehen wäre.

Doch diesmal sieht es so aus, als nähere man sich tatsächlich dem Ziel. Der neue Besitzer des Postareals, die irische Lanber-Gruppe, hat offenbar einen hochwertigen Frischemarktbetreiber an der Angel, der sich in Düren ansiedeln will.

Und weil es von jeher der Wunsch von Stadtverwaltung und Politik war, an dieser Stelle der Innenstadt ein hochwertiges Lebensmittelangebot zu etablieren, dürfte es diesmal passen.

Harald Welge, ein Jurist der die Interessen von Lanber in Deutschland vertritt, möchte den Namen des möglichen Frischemarkt-Betreibers noch nicht nennen. Allerdings sei es ein Markt, der von der Güte etwa mit „Delhaize” zu vergleichen sei. Dieser Name war in Düren oft als Wunschkandidat genannt worden.

Ergänzend zum Frischemarkt wird es wahrscheinlich noch so genannte „Shops im Shop” geben. Innerhalb des alten Postgebäudes soll ein italienischer Feinkostladen eröffnen, wahrscheinlich noch in diesem Frühjahr. Die nötigen Umbauarbeiten laufen bereits.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert