„Politischer Wind“ hat sich in Nideggen nicht gedreht

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:

Nideggen. Als „irreführend“ bezeichnet MfN-Fraktionsvorsitzender Erwin Fritsch die Aussage in unserem Bericht zur Windenergie, Kreuzau und Nideggen habe ursprünglich über die gemeinsame Erschließung einer Konzentrationszone nahe Thum nachgedacht.

Auf politischer Ebene sei dies nicht geschehen, stellt Fritsch klar: „Richtig ist, dass es zu keinem Zeitpunkt in Nideggen einen Beschluss eines politischen Gremiums zur Planung einer gemeinsamen Konzentrationszone mit Kreuzau beiderseits der Stadtgrenze gab.“

Dementsprechend habe sich auch der „politische Wind“ in Nideggen nicht gedreht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert