Lendersdorf - Platanenhof: Im Notfall nichts für Ortsunkundige

Platanenhof: Im Notfall nichts für Ortsunkundige

Von: Stephan Johnen
Letzte Aktualisierung:
6258246.jpg
Mehr als zwei Jahre hat Johann Kirfel auf die versprochenen Schilder gewartet. Jetzt hat er selbst ein Zusatzschild installiert. Foto: Stephan Johnen

Lendersdorf. Wer sich am Platanenhof nicht auskennt, muss das zur Hausnummer passende Haus schon einmal längere Zeit suchen. Mehrere Stichstraßen gehen vom Platanenhof ab, die Hausnummern 10 bis 16 sind vom eigentlichen Platanenhof her sogar nur zu Fuß zu erreichen. Autofahrer müssen diese Adresse von der Krauthausener Straße und der Hüttenstraße aus ansteuern.

Den Anwohner ist das bekannt. „Doch was ist mit Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst?“, fragt Johann Kirfel, der am Platanenhof 12 wohnt. „Ich habe selbst erlebt, wie bei einem Notfall der Notarzt den Weg gesucht hat“, sagt er. „Wir Anwohner weisen die Stadt seit Jahren auf das Problem hin. Geschehen ist nichts“, sagt Kirfel. „Muss denn erst etwas passieren?“

Besonders ärgerlich ist für den Lendersdorfer, dass er seit mehr als zwei Jahren einen Brief der Stadt in seinen Unterlagen hat, in dem die Anregungen der Bürger aufgegriffen werden. Es fand am 14. Juni 2011 sogar eine Sitzung des Bezirksausschusses am Platanenhof statt, bei der sich die Politiker und die Mitarbeiter der Verwaltung einen Überblick verschafften.

„Die Häuser in den Stichstraßen sind von Ortsunkundigen tatsächlich nicht aufzufinden“, heißt es im Schreiben der Vermessungsabteilung im Amt für Stadtentwicklung. Die Barriere, die die Häuser 10 bis 16 abtrennt, sei „schon für Kinderwagen und Radfahrer kaum passierbar“, die Häuser 12 bis 16 seien gar nicht sichtbar. Fazit: „Der Ortsunkundige kann die Existenz dieser Stichstraße kaum erahnen.“

Als Ergebnis der Beratungen des Bezirksausschusses wurde festgehalten, dass für die ersten drei Stichstraßen eine entsprechende Zusatzbeschilderung beim Amt für Tiefbau angefordert wurde. Für die Häuser 10 bis 16 sollte ebenfalls eine besondere Ausweisung erfolgen – vor der Barriere am Platanenhof und an der Krauthausener Straße. Die Barriere sollte so umgebaut werden, dass Einsatzkräfte sie „umlegen“ und passieren können. Dazu sollte die Bordsteinkante abgesenkt werden.

„Gottes Mühlen mahlen langsam“

Was ist seitdem geschehen? Ein Zusatzschild für die Hausnummern 3 bis 7 wurde installiert. Und kurzfristig wurde das darüberhängende Straßenschild „Platanenhof“ durch ein neues ersetzt. Die Straße hieß plötzlich „Plantanenhof“, berichtet Kirfel und zeigt ein entsprechendes Foto. Nach mehreren Hinweisen der Anwohner wurde dieser Fehler im Frühjahr 2012 korrigiert. „Und das war es auch“, bedauert Kirfel. Sein Fazit: „Gottes Mühlen mahlen langsam. Aber die Mühlen der Stadt sind offenbar zum Stillstand gekommen.“

Andreas Claßen vom Amt für Stadtentwicklung bestätigte auf Anfrage der DZ, dass die Zusatzschilder im Sommer 2011 bestellt wurden und die Angelegenheit ans zuständige Amt für Tiefbau weitergeleitet wurde. Claßen hatte sich damals ebenfalls vor Ort einen Eindruck von der Situation verschafft. „Ich habe per Mail am 29. November 2011 noch einmal nach dem Stand gefragt“, sagte Claßen.

Er wolle nun erneut beim Tiefbauamt nachfragen, wie der Stand ist. Von Seiten der Stadt Düren hieß es, man wolle dem Vorgang nachgehen. „Das liegt noch bei der Verwaltung“, sagte der Bezirksausschussvorsitzende Norbert Weber. „Ich werde das Thema am Montag bei der CDU-Fraktionssitzung ansprechen“, versprach er. Johann Kirfel ist gespannt, ob sich etwas tut. Mittlerweile hat er ein Schild angefertigt. Als Provisorium. Er wollte nicht länger warten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert