„Planet Jazz“: Weltklasse-Pianist Omer Klein im Haus der Stadt

Letzte Aktualisierung:
4560809.jpg
Omer Klein plays the Jazz Festival, London Southbank, Queen Elizabeth Hall, 22/11/08, with percussionist Ziv Ravitz.

Düren. „Planet Jazz in Concert“ setzt am Freitag, 7. Dezember seine Konzertreihe mit hochkarätigen Musikern fort. Unter dem Titel „The Art of the Trio“ tritt der Pianist Omer Klein zusammen mit dem Bassisten Henning Gailling und dem Schlagzeuger Etienne Nillesen eine spannende musikalische Reise an. Das Konzert findet im Foyer im Haus der Stadt in Düren statt, und nicht wie ursprünglich geplant im Multikulti. Der Abend beginnt um 20 Uhr.

Hinreißend lyrisch und von beeindruckend rhythmischer Präzision ist das Klavierspiel dvon Omer Klein. Der zur Zeit in Düsseldorf lebende Ausnahmepianist verbindet in seinem Spiel seine Liebe zur Jazz-Tradition mit israelischer Musik und seinen nordafrikanischen Wurzeln: Eine schöne Mischung aus orientalischen Klängen und zauberhaften melodischen Motiven entsteht.

Seit er sich in Deutschland nieder ließ, beeindruckt er auch hier mit seinem kompromisslosem Spiel. Zu seinen Lehrern am berühmten New England Konservatorium in Boston gehörten keine geringeren als Danilo Perez, Jerry Bergonzi, oder Ran Blake.

Man darf also gespannt sein, wenn Omer Klein mit seinem Instrument weite Melodiebögen in die Luft legt, um diese gemeinsam mit dem feinsinnigen Percussionspiel von Etienne Nillesen und dem singenden Groove von Bassist Henning Gailling in immer neue Höhen empor schrauben wird.

Stark angelehnt an die Musik Israels entwickelt das Trio schwindelerregende Improvisationen, fegt durch alle Register der orientalischen wie abendländischen Musik und verblüfft dann wie nebenbei mit einer elegisch-verschleppten Walzermelodie, um kurz darauf wieder den Finger-Turbo einzulegen und rasante Pianoläufe über dem zupackenden Rhythmusgeflecht seiner Zuspieler herzuzaubern.

Omer Klein gilt als einer der aufregendsten und originellsten Musiker auf den internationalen Jazz-Bühnen. Auf die trat er mit 23 Jahren und hat seither vier Alben veröffentlicht, die von den Medien allesamt als herausragend gelobt wurden.

Die Karten für das Konzert im Haus der Stadt kosten 13,75 Euro. Tickets gibt es an der Theaterkasse im Haus der Stadt sowie an der Kulturtheke im Bürgerbüro am Markt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert