„Planet Jazz in Concert“: Mix aus Tradition und Moderne

Letzte Aktualisierung:
5695510.jpg
Der Bassist John Goldsby hat für sein neues Projekt „The New York-Miami Connection“ drei seiner Freunde um sich geschart. Das Quartett tritt am Freitag im Haus der Stadt Düren auf.

Düren. Im Rahmen der Reihe „Planet Jazz in Concert“ päsentiert am Freitag, 21. Juni, John Goldsby sein neues Projekt „The New York- Miami Connection“. Beginn ist um 20 Uhr. Goldsby nutzt ein paar freie Tage bei der WDR Big Band, und bringt einige seiner Freunde von drei der pulsierensten Musikszenen der Welt zusammen auf die Bühne.

Den Saxophonisten Gary Campbell (USA/Miami), den Pianisten Rob Schneiderman (USA/New York) und den Drummer Hans Dekker (NL/Koeln). Goldsby, ein weltweit bekannter Meisterbassist ist kein Fremder in Düren, spielte er hier schon mit Karolina Strassmayer, Ludwig Nuss, Paul Heller und vielen mehr.

Gefragter Begleiter

1958 in Louisville Kentucky geboren, arbeitete er von 1980 bis 1994 überwiegend als gefragter Begleiter auf der New Yorker Jazzszene, um dann nach Köln zu ziehen, wo er seit dieser Zeit als Bassist der WDR Big Band angehört, mit der er viele mit wichtigen Preisen ausgezeichnete CD’s einspielte, und nebenbei wohl mit der gesamten Weltelite des Jazz spielen durfte. Zudem ist er als Lehrer für Kontrabass an der Folkwangschule in Essen tätig und verfasste bisher drei Lehrbücher über Bass.

Gary Campbell ist legendär unter seinen Saxophon spielenden Kollegen, und spielte schon mit Stars wie John Scofield, Jaco Pastorious, und John Abercrombie. Campbell ist einer der Protagonisten der Jazzszene Miamis, und unterrichtet außerdem Musik als Professor an der Florida International University Zur Zeit tourt er auch regelmäßig mit dem früheren „Weather Report“ Bassisten Miroslav Vitous.

Rob Schneiderman spielt ein sehr traditionsbewusstes Klavier, aber mit einem wachen und offenen Ohr für aktuelle Strömungen. Er hat seine Wurzeln in der New Yorker Jazz Szene und spielte dort mit solchen Größen wie Rufus Reid und Charles McPherson.Als Bandleader hat er zahlreiche Alben auf Steeplechase Records und Reservoir Records veröffentlicht

Hans Dekker wurde vor allem bekannt durch seine langjährige Arbeit als Schlagzeuger der Grammy Award ausgezeichneten WDR Big Band, Köln. Als Rhythmusgespann der WDR Big Band, kreieren und bereiten Goldsby und Dekker das Fundament für eine vielseitige Zahl von musikalischen Gästen und Stilen. Einige Projekte waren die Zusammenarbeit mit Randy Brecker und Chris Potter bis Abdullah Ibrahim und Joe Lovano.

Spannende Mischung

Goldsby spielte mit Gary Campbell und Rob Schneiderman schon seit den frühen 80er Jahren,und alle freuen sich darüber endlich noch mal eine gemeinsame Tour zu spielen. „The New York – Miami Connection“ spielt eine spannende Mischung aus melodischem, anspruchsvollem, und rhythmisch raffiniertem modernen Jazz.

Eintrittskarten zu 13,75 Euro gibt es im Vorverkauf an den Theaterkassen der Stadt Düren und bei der Agentur Schiffer, Kaiserplatz 12-14 in Düren. An der Abendkasse kostet der Eintritt 15 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert