Düren - Plätze frei im „Orchester 9 bis 99”

Plätze frei im „Orchester 9 bis 99”

Von: Sarah Maria Berners
Letzte Aktualisierung:
Bildnummer: 50104723  Datum: 1
Viele Stühle gilt es zu füllen: Die Bürgerstiftung Düren ruft das „Orchester 9 bis 99” ins Leben. Im Dezember soll es ein Weihnachtskonzert geben. Foto: imago/Dieter Matthes

Düren. Eine Zehnjährige mit ihrer Piccoloflöte, ein junger Mann an der Pauke, eine Mittvierzigerin mit ihrer Geige und eine Oma am Kontrabass - so könnte ein Teil des Orchesters der Generationen aussehen, das die Bürgerstiftung Düren ins Leben ruft.

Unterstützt werden die Laienmusiker von Profis der Cappella Villa Duria und Dirigent Johannes Esser.

Diese Idee hat beim Wettbewerb „Brücken bauen zwischen den Generationen” - ausgeschrieben von der Herbert-Quandt-Stiftung und der Initiative Bürgerstiftungen - überzeugt. 5000 Euro hat die Stiftung zur Anschubfinanzierung erhalten. Mit dem generationenübergreifenden Orchester will die Bürgerstiftung einen Beitrag dazu leisten, dass die Gesellschaft nicht auseinander driftet.

Jung und Alt sollen gemeinsam musizieren, Freude haben und voneinander lernen. „Das Projekt bietet eine Chance, die Hemmungen vor anderen Generationen abzubauen”, sagt die Stiftungsvorsitzende Dr. Gisela Hagenau.

Aber trotz des sozialen Charakters will Johannes Esser den künstlerischen Anspruch nicht aus dem Blick verlieren. Nach den Osterferien sollen die Musiker zum ersten Mal zusammenkommen. Am 16. Dezember muss das Programm bühnenreif sein, denn dann wird das außergewöhnliche Orchester in Kooperation mit der Cappella Villa Duria das Weihnachtskonzert im Haus der Stadt gestalten.

Johannes Esser hat dafür einen Querschnitt aus der anspruchsvollen Märchenoper „Hänsel und Gretel” sowie Weihnachtsmotetten und Ausschnitte aus „Der Stern über Bethlehem” ausgewählt.

Wer bei „Von 9 bis 99 - das Orchester” mitmachen will, kann sich bei der Bürgerstiftung, Telefon 02421/208080, oder bei Johannes Esser, Telefon 02421/252572, melden. Die Musiker müssen übrigens nicht aus Düren stammen, auch Mitglieder aus der Umgebung sind willkommen. Wilkommen sind auch weitere Spenden und Stiftungen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert