Pläne für die „Alte Kirche“: 430.000 Euro für ein Glasdach

Von: smb
Letzte Aktualisierung:
11972497.jpg
Ein Modell der Kirchenüberdachung ist im Rathaus zu sehen. Foto: smb

Merzenich. Schon im Jahr 2010 haben die Merzenicher Bürger über Entwürfe für die Überdachung der „Alten Kirche“ abgestimmt. Die Politik diskutiert die Zukunft des alten Gemäuers schon seit mehr als zehn Jahren. Bisher ist von einer gläsernen Überdachung noch immer nichts zu sehen – außer auf einer kleinen Modellkirche im Sitzungssaal des Merzenicher Rathauses.

Ein Grund für diese Verzögerung ist der Denkmalschutz – der Gewinnerentwurf war damit nämlich nicht kompatibel.

Jetzt rückt die „Alte Kirche“ wieder in den Fokus: Im Haushaltsentwurf werden 430.000 Euro für eine neugeplante Überdachung aufgeführt. Dass dieses Thema Diskussionsbedarf birgt, wurde schon bei der Bürgerinformation zum Haushalt deutlich – obwohl es dort gar nicht im Mittelpunkt stehen sollte. Vielen Bürgern und Politikern ist die Summe für die Stahl-Glas-Konstruktion schlicht und ergreifend zu hoch – vor allem mit Blick auf die Haushaltslage, die sich auch in Merzenich immer weiter zuspitzen wird. Die Kosten für die Umsetzung des seinerzeit favorisierten Entwurfes wurden mit 215.000 Euro veranschlagt.

Genutzt wird die „Alte Kirche“ bislang nur selten. Am Volkstrauertag findet dort eine Veranstaltung statt. Einmal im Jahr organisiert der Verein „Merzenich Event“ dort bei gutem Wetter eine Lesung. Wenn es regnet, dient das Heimatmuseum als Ausweichort. Bernd Ohlemeyer vom Verein „Merzenich Event“ betonte unterdessen, dass diese Summe mit Blick auf die Veranstaltung seines Vereins nicht investiert werden müsse.

Fördermittel beantragen

Bürgermeister Georg Gelhausen und sein Verwaltungsteam sind mit dem Einplanen der Summe einem Ratsbeschluss gefolgt. „Ob diese Überdachung gebaut werden soll, wird die Politik im Rahmen der Haushaltsberatungen besprechen“, erklärte Gelhausen das weitere Prozedere.

Seinerzeit habe der Rat jedoch auch beschlossen, dass in diesem Falle ein Nutzungskonzept für die „Alte Kirche“ entwickelt werden müsse, damit Fördergelder beantragt werden können. Unter einem neuen Dach sollten dann häufiger Veranstaltungen stattfinden. Denkbar seien zum Beispiel auch Hochzeitsfeiern.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert