Piano für den guten Zweck: Drei Männer spielen das „Solo für 2“

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:
9853800.jpg
Pfarrerin Vera Schellberg, Manfred Savelsberg, Claus Thormählen, Jan Savelsberg, Maria Horn und Birgit Strack, Mitarbeiterinnen der Evangelischen Gemeinde Düren (v.li.), freuen sich auf „Solo für 2“. Foto: gkli

Düren. Die kitzeligen Themen bringen die beiden Kabarettisten Manfred und Jan Savelsberg, das sind Vater und Sohn, besonders gerne auf die Bühne.

 Zum Beispiel widmen sie sich mit Leidenschaft dem Themenfeld „Autofahren im Alter“, der wachsenden Problematik der Überwachung, die im Verfolgungswahn enden kann, Billigflügen und sinkender Hilfsbereitschaft, dargestellt in einem Schwimmbad. Musikalisch wird das Duo von Profimusiker Claus Thormählen am Klavier unterstützt.

Am Samstag, 9. Mai, gastieren die beiden Kabarettisten gemeinsam mit dem Pianisten um 19.30 Uhr zum ersten Mal in Düren, und zwar im Haus der Evangelischen Kirche, Wilhelm-Wester-Weg 1. Ihr Programm lautet „Solo für 2“. Ab 19 Uhr werden Jugendliche aus Düren für ein fetziges Vorprogramm sorgen. Erwähnenswert: Manfred Savelsberg hatte sich geschworen, nie in Düren aufzutreten.

Mehr als vier Jahrzehnte, bis 2013, war er Mitarbeiter der Stadt. Zum Schluss seiner Laufbahn leitete er elf Jahre lang das Jugendamt. Seit ebenfalls vier Jahrzehnten macht der jetzt 65-Jährige Kabarett, allerdings bisher nur in Aachen. Die berufliche Verbindung nach Düren schreckte Manfred Savelsberg ab, doch nun möchte er es wissen. Er schmunzelt: „Wir trauen uns endlich aus Aachen raus und versprechen: Wir spielen nicht ,op Öcher Platt‘, sondern auf ,jut Deutsch‘.“

Seit fünf Jahren arbeitet Manfred Savelsberg im Duo mit seinem Sohn Jan zusammen. Der 34-jährige Junior, ein ausgebildeter Theaterwissenschaftler und Kulturmanager, schreibt gemeinsam mit Mutter Marlene die Texte. Bei „Solo für 2“ handelt es sich um das fünfte gemeinsame Programm. In Düren werden die beiden die gut zwei Stunden mit den „Best of“ der vergangenen fünf Jahre anreichern. Pfarrerin Vera Schellberg sagt: „Der Erlös des generationsübergreifenden Kabaretts kommt unserem Projekt Jugend op Jöck zu gute.“ In 2015 benötigen die Verantwortlichen für dieses Projekt 25 000 Euro, um etwa Ferienspiele, Ausflüge und Musikprojekte durchzuführen. Die Karten für „Solo für 2“ sind ab sofort für 15 Euro im Eine-Welt-Laden in Düren erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert