Merzenich - Pia I. hat Schlüsselgewalt über Merzenicher Rathaus

Pia I. hat Schlüsselgewalt über Merzenicher Rathaus

Von: kel
Letzte Aktualisierung:
9395852.jpg
Zwei Dreigestirne, ein Prinz und zwei Jugendprinzessinnen samt Abordnungen ihrer Gesellschaften sorgten für großen Andrang bei der Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Peter Harzheim . Foto: Axel Keldenich

Merzenich. Bürgermeister Peter Harzheim hatte alle Hände voll zu tun: Bei der symbolischen Übergabe des Schlüssels für die Gemeindekasse an die karnevalistischen Herrscher hatte er es mit Vertretern aller Gesellschaften aus den Ortsteilen zu tun.

Genau genommen standen wie beim Kegeln „alle Neune“ auf der Bühne. Einer von ihnen, Prinz Michael I. aus Girbelsrath, war dabei unübersehbar. Mit seinen stolzen 2,12 Metern Körpergröße wäre er dann wohl der Kegelkönig gewesen. Wer solch einen Prinz hat, der braucht keine weiteren Herrscher. Die stellten dann die Vertreter aus Golzheim und Merzenich.

Im Zentralort regiert mit Prinzessin Pia I., Jungfrau Katrin I. und Bäuerin Melanie I. ein reines Damengestirn, ergänzt durch Jugendprinzessin Laura I.. Deren Pendant Lisa I aus Golzheim kam in Begleitung des Dreigestirns Prinz Rodja I., Jungfrau Andrea(s) I. und Bauer Wolfgang I.. Stellvertretend für alle Tollitäten übernahm dann Pia I. den Schlüssel und legte vor lauter Freude gleich ein Tänzchen auf der Bühne hin, ehe Gernot Glasmacher die weitere Moderation des Programms übernahm.

Der Prinz und die beiden Dreigestirne stimmten jeweils ihr Sessionslied an, und als Höhepunkt hatte die Gemeinde einen beliebten Star engagiert: Bruce Kapusta unterhielt die Merzenicher mit senem Trompetenspiel.

Vier Jugendverdienstkreuze

Bevor die „Jonge vom Berg“ zu ihrem anschließenden Frühschoppen mehrere befreundete Gesellschaften begrüßten, wurden noch vier verdiente Trainerinnen und Betreuerinnen für 20 bis 30 Jahre Engagement ausgezeichnet. Anja Merk, Sabrina Brandt, Carolina Kreft und in Abwesenheit Tanja Hilgers erhielten das Jugendverdienstkreuz des Regionalverbandes Düren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert