Physik hautnah: Merzenicher Schüler „begreifen“ Phänomene

Letzte Aktualisierung:
12365241.jpg
Wasser und Luft anhand praktischer Beispiele verstehen: Merzennicher Schüler nahmen am Projekt „Was, wieso, warum“ Teil.

Merzenich. Seit Anfang April besuchte die KGS „Am Weinberg“ in Merzenich ein bezüglich der physikalischen Themen „Wasser und Luft“ speziell ausgebildetes Expertenteam. Einmal wöchentlich erhielten die Kinder der dritten Jahrgangsstufe die Gelegenheit in einer Doppelstunde Experimente zu den Themen Wasser und Luft in Kleingruppen von 4-5 Kindern durchzuführen.

In den handlungsorientierten Stunden wurden passend zum Thema jeweils fünf Versuche an fünf Gruppentischen aufgebaut. Nachdem die Versuche mit den an jedem Tisch vorhandenen Tutoren besprochen wurde, hieß es: „Was vermutest du?“ Erst dann ging es ans eigenständige Experimentieren. Danach konnten die kleinen Forscher berichten, was sie beobachtet hatten und eigene Erklärungen für das beobachtete Phänomen mit physikalischen Wurzeln suchen und teils auch finden. Wurde es mal zu schwierig, halfen die Tutoren und Fachlehrerinnen natürlich auf die Sprünge.

In einer abschließenden Reflexion des Projektes, bewerteten fast alle Kinder dieses mit gut oder gar sehr gut. Es gefiel ihnen besonders, dass sie viele Dinge erfahren hätten, die sie vorher nicht wussten, dass sie vieles selber machen konnten, dass es so viele verschiedene Experimente gab und dass immer jemand mit Rat und Tat an ihrer Seite war, der bei Schwierigkeiten weiterhalf.

Ganz sicher werden die Schüler der Jahrgangsstufe drei nicht so schnell vergessen, was Luft- und Wasserdruck bewirken können, wieso die Farbe Schwarz unter Wasser als viele bunte Farben zu sehen ist und warum und wie eine Kerze ein Boot antreiben kann.

Engagierte Projektleiter

Die engagierten Projektleiter sind Kurt Schroeder und Winand Hanselt. Die Friedrich Victor Rolff-Stiftung, hat das Projekt der zauberhaften Physik finanziell unterstützt. Auch in Zukunft, hofft man in der KGS, soll den Kindern das Projekt „Was, wieso, warum“ der Bürgerstiftung Düren angeboten werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert