Pferd in Notlage: Feuerwehr übt die Rettung von Großtieren

Letzte Aktualisierung:

Stockheim. Immer wieder müssen Tiere wie Pferde und Rinder aus Notlagen befreit werden, weil sie in einen Graben, einen Teich oder Bachlauf gefallen sind oder bei einem Unfall auf der Straße verletzt wurden.

Meist muss bei solchen Einsätzen noch improvisiert werden, denn die zum Einsatzort gerufenen Rettungskräfte verfügen oft über das Wissen im Umgang mit Großtieren, noch über Spezialwerkzeuge. Im Kreis Düren beteiligten sich 20 Teilnehmer an einem Schnupper-Workshop, um die wichtigsten Grundlagen der Großtierrettung kennenzulernen. „Weil wir hier im ländlichen Bereich viel mit Großtieren zu tun haben, haben wir uns vom Kreisfeuerwehrverband entschlossen, das Seminar anzubieten“, erläutert Kreisbrandmeister Karlheinz Eismar.

Der Workshop fand auf dem Gelände des Feuerschutztechnischen Zentrums in Stockheim statt. Dabei vermittelte Lutz Hauch den Wehrleuten das notwendige Spezialwissen und machte auf die Gefahren und Risiken für Mensch und Tier aufmerksam. Die praktische Rettung eines großen Tieres wurde mit dem 200 Kilogramm schweren Pferde-Dummy geübt.

Hauch ist Deutschlands bislang einziger zertifizierter Großtierretter, der seine Erfahrung als Berufsfeuerwehrmann und ehemaliger Rettungsassistent mit Erfahrung als Trainer für Pferde mit Verhaltensauffälligkeiten kombiniert. 2015 absolvierte er die Ausbildung zum Großtierretter und möchte das Konzept, das seit 15 Jahren in Großbritannien erprobt ist, auch in Deutschland etablieren. Das von ihm entwickelte Konzept richtet sich nicht nur an Feuerwehrleute und Tierärzte, sondern ebenso an Tierhalter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert