Pfarrer Gombert als bolivianischer Musiker in der Krippe

Letzte Aktualisierung:
6857265.jpg
Das Gesicht des bolvianischen Musikers in der Krippe der Anna-Kirche dürfte vielen Menschen bekannt vorkommen. Foto: smb

Düren. Das Gesicht des bolvianischen Musikers in der Krippe der Anna-Kirche dürfte vielen Menschen bekannt vorkommen. Vor vielen Jahren schon hat die Künstlerin, die auch die anderen Krippenfiguren geschnitzt hat, eine Figur mit dem Gesicht des beliebten Pastors Bernhard Gombert angefertigt.

„Als Pastor Gombert vor zehn Jahren in den Ruhestand gegangen ist, hat er diese Figur mitgenommen. Vor seinem Tod hat er sie dem Krippenkomitee wieder zur Verfügung gestellt“, erklärt Hans-Otto von Danwitz.

Dies habe Gombert mit der Idee verbunden, dass zu den drei traditionellen Königen ein vierter König aus Südamerika kommen sollte – aus dem Kontinent, auf dem Pfarrer Gombert vor mehr als 30 Jahren das Partnerschaftsprojekt Poconas in Bolivien initiiert hat.

Nun hat die Gruppe, die jede Woche die Krippendarstellung neu gestaltet, diese Figur mit bolivianischer Kleidung geschmückt und an die Krippe gestellt. So gibt es dort einen weiteren Besucher namens „Bernhardo“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert