Schmidt - Pfadfinder aus Südafrika helfen beim Bau der Hütte

Pfadfinder aus Südafrika helfen beim Bau der Hütte

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
8190623.jpg
14 Pfadfinder aus Südafrika waren jetzt zu Gast in der Jugendstätte am Rursee in Schmidt. Foto: Anneliese Lauscher

Schmidt. In der Jugendstätte Rursee waren jetzt 14 südafrikanische Pfadfinder zu Gast. Sie kamen zu einem Austauschbesuch auf Einladung des Diözesanverbands Aachen der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG).

Am besten gefiel ihnen das Bad im Rursee, denn sie erwischten zwei sehr heiße Tage. Von der Jugendstätte aus ist man in wenigen Minuten am Wasser. Und vom deutschen Wald waren die Südafrikaner ebenfalls sehr beeindruckt, wenn ihnen auch die großen Tiere, die sie aus ihrer Heimat kennen, ein wenig fehlten.

Der südafrikanische Pfadfinderstamm kommt aus der Provinz Mpumalanga und heißt „First Mattafin“. Die 14 Deutschlandreisenden sind zwischen 14 und 44 Jahre alt, viele von ihnen sind zum ersten Mal hier. Sie reisen viel, besuchen andere Stämme, beispielsweise in Bonn und Meerbusch-Lank. Sie werden begleitet von Ehrenamtlern aus dem Diözesanverband.

In Schmidt stand ein „Ökologieprojekt“ auf dem Programm, die Idee hierzu hatte Agi Majewski aus Paustenbach: Gemeinsam wurde eine Feuerhütte gebaut. Das einem Tipi ähnliche Haus steht auf der Wiese in Scheidbaum. Die Fichtenstämme stammen aus dem Wald bei Paustenbach, die Lärchenbohlen lieferte das Sägewerk Linzenich.

Dankenswerterweise hat der Freundes- und Förderkreis der Pfadfinderschaft der Diözese Aachen das Material gestiftet. Nun ist mit dem Einsatz der Gäste aus Südafrika ein gemütliches Holzhaus mit einer Feuerstelle entstanden.

Gute Gemeinschaft

Als die neue Attraktion ausprobiert wurde, kamen gleich noch andere Bewohner der Jugendstätte Rursee dazu. „Die Gemeinschaft hat sofort funktioniert“, sagt Agi Majewski, „es gehört doch zu den Grundbedürfnissen des Menschen, Geborgenheit zu suchen.“ So wird diese Feuerhütte auch für die Zukunft ein gemütlicher Versammlungsort bleiben. Die Pfadfinder aus Südafrika freuen sich, dass etwas Bleibendes an ihren Besuch erinnert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert