Peter Borsdorff läuft für leukämiekrankes Samantha

Letzte Aktualisierung:

Düren. Peter Borsdorff schnürt wieder seine Laufschuhe, um einem kranken Kind zu helfen. Bis zum Rurseelauf am 6. November ist Borsdorff mit seiner Aktion „Running for Kids” für die 14-jährige Samantha aus dem Dürener Grüngürtel unterwegs. Vor einem Jahr erhielt das Mädchen die schlimme Diagnose „akute lymphatische Leukämie”.

Ein Taxifahrer brachte Borsdorff, der sich seit 17 Jahren darum bemüht, kranken und anderweitig gehandicapten Kindern in der Region zu helfen, und Samanthas Familie zusammen.

Deren Mutter war auf der Fahrt mit ihrer Tochter ins Aachener Klinikum mit dem Taxifahrer ins Gespräch gekommen und hatte ihm vom Leid über die Erkrankung des Mädchens berichtet. Der Fahrer gab ihr den Rat, sich doch einmal an Peter Borsdorff zu wenden. Kurz darauf kam es zu einem langen und informativen Gespräch zwischen Samanthas Mutter und dem Läufer mit der Sammelbüchse, der danach entschied, dem kranken Mädchen zu helfen.

Als die Krankheit bei Samantha diagnostiziert wurde, wurden ihre Chancen, wieder gesund zu werden, auf etwa 80 Prozent geschätzt. Die damals 13-Jährige, die die Heinrich-Böll-Gesamtschule besucht, fasste schnell Mut. Es folgten viele Monate mit den unterschiedlichsten Formen von Chemotherapien. Die Ärzte geben Samantha nach wie vor sehr gute Chancen auf Heilung. Voller Zuversicht sehen Samantha und ihre Eltern deshalb dem weiteren Behandlungsverlauf entgegen.

Der große Wunsch der jungen Dürenerin ist nun, nach Abschluss aller Chemobehandlungen ein paar erholsame Wochen mit den Eltern in einem Centerpark zu verbringen. Um diesen Wunsch erfüllen zu können, wird Peter Borsdorff nun laufend für die Familie unterwegs sein.

Unterstützen kann man den Dürener bei den verschiedenen Laufveranstaltungen in der Region oder aber durch Überweisung einer Spende auf das Sonderkonto „Peter Borsdorff, c/o Running for Kids, Sparkasse Düren, BLZ 395 501 10, Kto. 542 100, Kennwort: Samantha, wir schaffen das. . .” Jeder gespendete Cent kommt direkt Samantha und ihrer Familie zugute.

Weitere Auskünfte erteilt Peter Borsdorff unter Telefon 02421/33723 und Telefon 0171/5470871.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert