Düren - Paul-Gerhard-Schule freut sich über ihre neue Bibliothek

Paul-Gerhard-Schule freut sich über ihre neue Bibliothek

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
12215869.jpg
Abordnungen aus allen Klassen waren gekommen, um die neue Bibliothek zu eröffnen. Neben den lesenswerten Büchern gab es auch Saft und Kekse. Foto: Hendrik Buch

Düren. Da machten die Grundschüler große Augen, als sie durch die Türe traten: Was vor wenigen Monaten noch eine Rumpelkammer war, erstrahlt nun als tolle Schulbibliothek. Über drei Monate hatte sich das Kollegium der Paul-Gerhard-Schule im Dürener Osten, angeführt von Projektleiterin Mareike Buch, mit dem Ziel ins Zeug gelegt, die Schule um eine Bibliothek zu bereichern. Am Freitag wurde diese nun den Schülern vorgestellt.

„Durch Lesen können wir viel Neues lernen“, freute sich da etwa Shaylia aus der 3a, während ihr Klassenkamerad Lyubcho und Mustafa aus der 3b wussten: „Mit Büchern kann man auch viel besser Deutsch lernen.“ Ein guter Gedanke an einer Schule mit 290 Schülern aus 21 Ländern.

Während auch Daniel und Ipek aus der 3c erklärten, wie besonders wichtig das Lesen und eine eigene Bibliothek doch seien, ließ Maya aus der 3b noch wissen: „Bücher sind geduldiger als Handys. Sie funktionieren auch, wenn der Akku leer und das W-Lan aus ist.“

Nachdem Frau Buch den Kindern ausführlich die Regeln der neuen Bibliothek erklärt hatte, las Celia aus der 4c so flüssig wie ein kleiner Profi eine Passage aus ihrer Lieblingsbuchreihe „Magisches Baumhaus“.

Insgesamt umfasst die neue Bibliothek bereits 720 Bücher, die mittels Anfragen bei Verlagshäusern, dank privater Spenden und einem sortierten Altbestand der Schule zusammenkamen.

In Zukunft sollen die Schüler die Bücher mit nach Hause nehmen können und manchmal auch während des Unterrichts die Möglichkeit zu Lesestunden bekommen. Damit dann nicht immer Frau Buch persönlich vor Ort sein muss, warb Konrektorin Annegret Milcher darum, sich bei der Schule zu melden: „Wir würden uns sehr über Ehrenamtler freuen, die während der Schulzeit hier und da Freude daran haben, mit Schülern zu lernen und zu lesen.“

Grüße gab es dann auch noch von der stellvertretenden Bürgermeisterin Liesel Koschorrek (SPD) und von Schulrätin Anna Helene Lürken. Beide waren zur Eröffnung der auch vom Lions Club Düren geförderten Bibliothek gekommen und outeten sich selbst als Leseratten. Auf die Frage, wer sonst gerne liest, gingen dann nahezu alle Kinderhände in die Hände: Die neue Bibliothek scheint also ab nun der nächsten Generation Leseratten zu helfen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert