„Passion als Lebensweg“: Lauscher stellt in Nörvenich und Düren aus

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
5100711.jpg
Dr. Dirk Chr. Siedller und Susanne Rössler (von links) freuen sich sehr über die Kunstausstellung mit Arbeiten der Vettweißer Künstlerin Caroline Lauscher. Foto: Sandra Kinkel

Düren. „Ich bin religiös, aber weder katholisch noch evangelisch. Trotzdem interessiere ich mich sehr für biblische Themen.“ Caroline Lauscher (54) ist freischaffende Künstlerin und lebt in Vettweiß. Unter dem Titel „Passion als Lebensweg“ zeigt sie acht große Bilder im evangelischen Gemeindehaus in Nörvenich und anschließend in der Christuskirche in Düren.

Dass es genau acht Kunstwerke sind, kommt nicht von ungefähr. Caroline Lauscher: „Vom Einzug Jesu in Jerusalem bis zu seiner Auferstehung vergingen acht Tage. Diese Stationen möchte ich in meinen Bildern widerspiegeln. Die Zahl acht symbolisiert Wiedergeburt, aber auch Erlösung und Ewigkeit.“

Für ihre Passionsbilder hat Caroline Lauscher eine Mischtechnik gewählt, sie malt unter anderem mit Acryl und Pastellfarbe auf Papier. Die Bilder sind in Plexiglas gerahmt und werden direkt vor die Fenster im Gemeindezentrum beziehungsweise in der Christuskirche gehängt. „Das schafft Transparenz“, sagt Caroline Lauscher, „und in einem zweiten Schritt vielleicht sogar Transzendenz.“

Für die Evangelische Gemeinde zu Düren, die regelmäßig Kunstausstellungen veranstaltet, ist es das erste gemeinsame Projekt in Düren und Nörvenich, zuständig sind Pfarrerin Susanne Rössler und Pfarrer Dr. Dirk Christian Siedler. Siedler: „Die Bilder von Caroline Lauscher sind ganz existenziell. Und sie helfen, dass man seinen persönlichen Lebensweg ganz individuell mit der Passion Jesu in Beziehung setzen kann.“

Caroline Lauscher hat für ihre Kunstwerke außergewöhnliche Farben gewählt: Braun symbolisiert Erdhaftigkeit, Grün die Erneuerungskraft, Rot steht für Feuer, Schmerz, aber auch für die Liebe. Das Osterbild der Künstlerin erstrahlt in unterschiedlichen Orangetönen. Orange und Gelb, so Lauscher, sollen für Lebensenergie stehen. „Meine Bilder sollen die Menschen stark machen.“

Den beiden Pfarrern der Evangelischen Gemeinde ist es wichtig, mit der Kunstausstellung die Passionszeit wieder mehr ins Bewusstsein der Menschen zu bringen. Susanne Rössler: „Die Passionszeit ist eine besondere Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern. Und es ist eine stille Zeit, aber das findet sich leider im Bewusstsein der Menschen so nicht mehr wieder.“

Passend zu der Schau „Passion als Lebensweg“ haben Susanne Rössler und Dr. Dirk Chr. Siedler auch ein kleines Rahmenprogramm organisiert.

Die Ausstellung wird in Nörvenich am Sonntag, 10. März, um 10 Uhr mit einem Gottesdienst eröffnet. Am Donnerstag, 21. März, findet im Gemeindezentrum Nörvenich um 20 Uhr ein meditativer Abend statt, am Sonntag, 24. März, gibt es um 11 Uhr einen Kindergottesdienst zur Passion. In Düren treffen sich die Gläubigen an Gründonnerstag, 28. März, um 18 Uhr zu einem meditativen Gottesdienst, an dem auch die Künstlerin teilnehmen wird. An Karfreitag, 29. März, laden die Verantwortlichen zu einem musikalischen Abendmahlsgottesdienst um 10 Uhr ein.

Die Osternacht wird an Ostersonntag, 31. März, um 6 Uhr gefeiert. Einen weiteren Gottesdienst, bei dem es auch um die Kunstwerke gehen wird, gibt es am Ostersonntag, um 10 Uhr. Am Ostermontag stehen die Kunstwerke von Caroline Lauscher im Mittelpunkt eines Familiengottesdienstes um 11 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert