Otmar Schüttemeyer bringt Farbe in die Verwaltung

Von: kw
Letzte Aktualisierung:
Nicht nur die bunten Bilder vo
Nicht nur die bunten Bilder von Otmar Schüttemeyer brachten Farbe ins Foyer des Rathauses Kreuzau, sondern auch eine mit Blumen bemalte Glasfaser-Kuh. Foto: Wollseifen

Kreuzau. Momentan ähnelt das Foyer des Kreuzauer Rathauses mehr einer sommerlichen Naturlandschaft als einem Verwaltungskomplex. Denn Otmar Schüttemeyer hat Farbe an die kahlen Wände gebracht, die nun mit Bildern aus Öl, Acryl, Aquarell und Pastell geschmückt sind.

Nach einigen Ausstellungen in den Vorjahren eröffnete er mit Bürgermeister Walter Ramm im Rathaus seine erste Einzelausstellung, die unter dem Titel „Lust auf Farbe” überwiegend das Ergebnis aus sechs Jahren Malerei beinhaltet.

„Ich habe das Malen immer mal wieder aufleben lassen, aber erst im Ruhestand konnte ich es vertiefen”, sagte Otmar Schüttemeyer. „In den Kursen von Marie-Luise Klein habe ich dann Techniken und den Umgang mit Farbe kennengelernt und intensiviert.” Und das lässt sich in den Werken gut wiedererkennen: Die Motive sind sehr filigran und detailgetreu ausgearbeitet.

Die Farben sind realistisch und bilden fließende Übergänge, so dass die Bilder teils wie Fotografien wirken. Schnell wird auch dem Besucher der Ausstellungseröffnung klar, dass Schüttemeyer besonders gerne Landschaften - insbesondere aber Blumen - malt. „Die Motive sprechen einen irgendwie an”, erklärte er. „Sie können aus der Natur oder aus dem Urlaub stammen, es kann aber auch einfach mal ein Kalenderbild gewesen sein.”

Den gelernten Architekten, der bis zu seinem Ruhestand als Bau- und Planungsdezernent beim Kreis Düren arbeitete, spornt vor allem das Arbeiten in den Malkursen von Marie-Luise Klein an, denn dort wird nicht nur diskutiert und kritisiert, sondern es werden auch Ideen ausgetauscht.

Zwischen all den Impressionen aus Natur und Urlaub, den Tiermotiven und den geometrischen Formbildern ist dem Künstler besonders ein Dreiteiler mit dem Motiv eines Maisfelds ans Herz gewachsen. Oft legt er den Fokus auf einen Gegenstand, wie einen Blumenstrauß, und lässt den Hintergrund verschwimmen, so dass das gewählte Motiv noch besser zum Vorschein kommt. Neben den zahlreichen farbenfrohen Werken ist besonders eine Skulptur aus Glasfaser der Blickfang der Ausstellung: Eine große, bunt bemalte Kuh ziert den Boden gegenüber des Eingangs.

Über drei Jahre hinweg hat Schüttemeyer die Kuh, die seine Familie ihm zum 65. Geburtstag geschenkt hatte, mit kleinen und großen Blumen bemalt. Auch hier beeindrucken die Detailtreue und die Genauigkeit. Schüttemeyer benötigte viel Zeit für die Gestaltung der Kuh, da er aufgrund ihrer Größe nur draußen malen konnte. Und das auch nur im Sommer. Mittlerweile hat er sich aber nicht nur ein gemütliches Atelier im Keller eingerichtet, sondern auch ein Malzelt im Garten aufgebaut. „Man hat einfach immer den Ehrgeiz, es noch besser zu machen”, sagte er. „Das Malen ist eine kleine Sucht geworden.”

Die Ausstellung von Otmar Schüttemeyer dauert bis zum 31. August. Die Werke können während der Öffnungszeiten des Rathauses betrachtet werden: montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr sowie dienstags zusätzlich von 13.30 Uhr bis 16 Uhr und donnerstags von 13.30 bis 17 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert