„Ohne Auto in die Stadt“ vor dem Rathaus

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
12533275.jpg
Wollen den Aktionstag „Ohne mein Auto in die Stadt“ zum Aktionstag der Mobilität für alle machen: Die Organisatoren v der Lokalen Agenda 21 und weitere Mitwirkende. Foto: Schröder

Düren. Am 22. September heißt es wieder: „Ohne mein Auto in die Stadt“. Die Lokale Agenda 21 nimmt auch in diesem Jahr wieder an dem europaweiten Aktionstag zum Thema „Mobilität für alle Teil“.

Seit 18 Jahren gibt es diesen Aktionstag, bei dem „die Deutschen sich vornehm zurückhalten“, wie Stefan Kesting vom Organisationsteam bei der Vorstellung der Aktion anmerkte. Im vergangenen Jahr beteiligten sich „bundesweit so an die 20 Kommunanen“, sagte Kesting, an der Aktion.

Das wird die motorisierten Verkehrsteilnehmer freuen: Im Gegensatz zu den Vorjahren werden diesmal Schenkelstraße und Wirteltorplatz nicht mehr für Verkehr gesperrt, denn die Veranstaltung findet diesmal auf dem Rathausvorplatz statt. „Hier haben wir genügend Platz für Aktionen und Informationsstände. Und wir kommen auch denen entgegen, die sich immer über die Straßensperrungen geärgert haben“, sagte Stefan Kesting.

Noch steht die ganze Fülle des Programms nicht fest. Ein Thema, das alle anspricht, soll das Motto sein: Mobilität für alle. Dazu zählte nicht nur die Mobilität im Sinne von Bewegung. Auch die kommunikative Mobilität ist gefragt. Deshalb wird der Freifunk-Verein seine Zelte ebenso aufschlagen wie schon traditionell die Verkehrswacht. „Wir wollen erreichen, dass es nicht zu Verkehrsunfällen kommt“, sagte Vorsitzender Norbert Eskens. Die Verkehrswacht wird unter anderem mit einem Rauschbrillen-Parcour, Reaktionstester und Ablenkungssimulator anrücken. Sehtests werden an einem ganz neuen Gerät durchgeführt. Dabei wird dem Dämmerungssehen ein besonderer Stellenwert eingeräumt.

Stefan Kesting von der Lokalen Agenda 21 rechnet damit, dass sich in den nächsten Wochen noch weitere Mitwirkende zum Aktionstag anmelden werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert