Düren - Nuhr findet den direkten Weg vom Hirn ins Zwerchfell

Nuhr findet den direkten Weg vom Hirn ins Zwerchfell

Von: Christoph Hahn
Letzte Aktualisierung:
nuhrlinks
Sparsam und dennoch wirkungsvoll: Dieter Nuhr...

Düren. Dieter Nuhr staunt. Staunt über die Weite der Arena Kreis Düren und die 2300 Menschen, die gekommen sind, um ihn zu sehen und zu hören. Sagt: „Vor 15 Jahren hätt´ ich mir das nicht träumen lassen.” Dann kommt der Satz, der so wahr und so falsch ist: „Aber ich mach´ doch gar nix.”

Das stimmt, weil der Düsseldorfer im Gegensatz zu vielen Comedians auf Hampeleien, Grimassenschneiden und anderen Bühnen-Klamauk völlig verzichtet.

Zugleich ist der Satz eine faustdicke Lüge. Denn Nuhr macht (und das wahrscheinlich nicht nur bei diesem Gastspiel) eine ganze Menge. Aber dazu braucht er nicht viel: Sparsam und dennoch wirkungsvoll durch Stimme, Mimik und Gestik gesetzte Akzente genügend völlig, um das Publikum völlig in seinen Bann zu schlagen.

Der Mann aus der Landeshauptstadt - das hat er den Dürenern und ihren Gästen am Samstagabend genügend vorexerziert - zählt zu den Punktgenauen seines Fachs. Zwar macht er deutlich mehr als nichts.

Aber dieses Wenige, seine Pointen, führt er so präzise aus, dass jeder humoristische Hieb den direkten Weg vom Hirn der Zuhörer in deren Zwerchfell findet. Nuhr wirkt, weil er wirklich nichts dick aufträgt. Darum kann ihn keiner wirklich einen Comedian nennen - sondern viel eher einen Kabarettisten.

Er spießt auf, was derzeit aktuell ist: den Wahnsinn der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen zum Beispiel, Spekulanten und Banker inklusive. Zudem erweist sich der Star als Charmeur: Ein verschmitztes Lächeln, eine schlaksige Bewegung genügen.

Spätestens dann hat Nuhr den letzten Skeptiker (falls es die unter den Männer und Frauen in der Arena überhaupt gegeben hat) für sich gewonnen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert