Düren - NRW-Hallenmeisterschaften: Kulessa verpasst Platz 1 knapp

CHIO Freisteller

NRW-Hallenmeisterschaften: Kulessa verpasst Platz 1 knapp

Letzte Aktualisierung:
13963163.jpg
Jana Kulessa vom TV Germania Obermaubach – hier bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften – sicherte sich bei den NRW-Hallenmeisterschaften mit 1,72 im Hochsprung den zweiten Platz. Foto: Birkenstock

Düren. Der Leichtathletikkreis Düren war bei den NRW-Hallen- und Winterwurfmeisterschaften am Wochenende in Leverkusen mit acht Teilnehmern gut vertreten, die auch mit sehr ansprechenden Ergebnissen aufwarteten.

Die beste Platzierung gelang Jana Kulessa vom TV Germania Obermaubach im Hochsprung der Frauen. Höhengleich mit der Siegerin übersprang sie hervorragende 1,72 Meter, wobei die Mehrversucherregel den Ausschlag gab. Mit 1,72 Meter hält Kulessa auch den Freiluft-Kreisrekord.

Fünfte Plätze erreichten Till Freyschmidt und Henrik Röhlich vom Dürener TV 1847. Freyschmidt zeigte sich im Weitsprung der U20 gegenüber den Nordrheinmeisterschaften deutlich verbessert und schaffte bei einer guten Serie als beste Weite 6,55 Meter, die auch der Viertplatzierte erreichte, der aber den besseren zweiten Sprung aufwies.

Im 1500-Meter-Lauf der U18 imponierte Röhlich mit einer starken kämpferischen Leistung. Hinter den beiden deutlich Führenden lieferte er sich mit zwei Konkurrenten aus Westfalen einen harten Kampf, der mit einer Steigerung seiner Freiluftbestzeit (4:21,62 Minuten) auf 4:20,25 Minuten und Platz fünf belohnt wurde.

Kämpferisch zeigte sich auch Jasmin Gurski (DTV 47) im 400-Meter-Lauf der U18. Das Ziel war eine Zeit unter 60 Sekunden, das sie nicht ganz erreichte. Nach einem taktisch klugen Rennen, das sie etwas zu langsam anging, steigerte sie sich gegenüber den Nordrheinmeisterschaften auf 60,80 Sekunden, womit sie in der Gesamtwertung der Zeitläufe den sechsten Platz belegte.

Stabiles Level

Siebter wurde ebenfalls über 400 Meter der U20 der DTVer Nils Utecht, der sich mit seinen 52,74 Sekunden auf einem stabilen Level bewegt. Die 4x200-Meter-Staffel des Dürener TV mit Jan und Lars Wiltschek, Henrik Röhlich und Nils Utecht belegte in 1:38,64 Minuten Platz 10, hätte aber vielleicht mit Till Freyschmidt, der gleichzeitig den Weitsprung bestritt, Chancen auf einen noch besseren Platz gehabt.

Eine nicht erwartete Platzierung holte Lars Wiltschek bei den zeitgleich ausgetragenen NRW-Winterwurfmeisterschaften. Er schleuderte das 800-Gramm-Gerät auf 46,68 Meter und belegte den vierten Platz.

Als weiterer Dürener Teilnehmer war noch Tim Eberle (TV Germania Obermaubach) in Leverkusen am Start, der zwar über 60 Meter Hürden den Vorlauf nicht überstand, sich aber gegenüber den Nordrheinmeisterschaften auf 9,27 Sekunden verbesserte. Die DTVerin Mara Schumacher, die vor 14 Tagen über 800 Meter Nordrheinmeisterin geworden war, konnte wegen einer Erkrankung ihre Chance nicht wahrnehmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert