NRW fördert ein Stadtteilprogramm für Birkesdorf mit 75.000 Euro

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Birkesdorf. Zur Erstellung eines Stadtteilprogramms für Birkesdorf bekommt die Stadt Düren vom Land NRW 75.000 Euro aus dem Programm „NRW hält zusammen“. Dies hat die SPD-Landtagsabgeordnete Liesel Koschorreck aus dem zuständigen Ministerium für Arbeit, Migration und Soziales in Düsseldorf erfahren.

In einem ersten Schritt sollen alle wesentlichen Akteure Birkesdorfs aufgerufen werden, in einer Stadtteilvertretung mitzuwirken. Dazu könnten Vertreter von Vereinen, Schulen, Kitas, Kirchen, Krankenhaus, Seniorenzentrum, Geschäftsleute, Handwerker, Industrie, Eigentümer und Mieter gehören.

Sie alle sollen Ideen einbringen, Ressourcen erkennen sowie Stärken und Schwächen des Stadtteils ermitteln. Neben städtebaulichen Projekten sollen auch Maßnahmen zur Armutsprävention entwickelt werden. Ziel sei es, eine städtebauliche Abwärtsspirale in Birkesdorf zu verhindern und den sozialen Zusammenhalt zu fördern, teilt die SPD mit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert