Düren/Riesa - Nina Göntgen tanzt sich mit Platz 5 in die Weltspitze

Nina Göntgen tanzt sich mit Platz 5 in die Weltspitze

Letzte Aktualisierung:
nina-güntgen-bild
Weltklasse: Die 16-jährige Nina Göntgen aus Kreuzau.

Düren/Riesa. Nina Göntgen von der „The Soul of Dance Company” des Dürener Turnvereins hat sich bei der Weltmeisterschaft im Showdance in der Spitzengruppe der besten Tänzer aus der ganzen Welt etablliert. Neben vielen europäischen Nationen schickten Kanada, die USA, Südafrika, Japan und erstmals Kasachstan ihre Tänzer zur Weltmeisterschaft.

Insgesamt waren 28 Nationen am Start. Höhepunkt waren die Finalrunden der Adults (Hauptgruppe ab 16 Jahre) am Samstagabend. Vor ausverkauftem Haus präsentierten sich die Besten der Besten. Kurz nach den nationalen Wettbewerben und nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft, dem Deutschland Cup und dem vierten Platz auf der Europameisterschaft ertanzte sich die 16-jährige Nina Göntgen aus Kreuzau ihren größten Erfolg in dieser Kategorie.

Als beste Deutsche erreichte sie den fünften Platz im Finale dieser hochkarätigen Weltmeisterschaft, an der 49 Tänzerinnen teilnahmen. „Das ist einfach unfassbar, sensationell und eine ganz hervorragende Leistung”, schwärmte Trainerin Petra Budinger. Showdance ist die schwierigste Kategorie, in der die Dürener starten.

Ein ausgezeichnetes Halbfinale gegen sehr starke Konkurrenz aus den USA, Canada, Polen, Slovenien, Frankreich, Russland und Südafrika hatte Nina Göntgen bereits gezeigt. Dann wurden die sechs Finalistinnen dieser Weltmeisterschaft bekanntgegeben - mit Nina Göntgen. Nervenstark tanzte sie fehlerfrei die Choreographie „Evitas Promise” von Petra Budinger. „Es war 1000-prozentig auf den Punkt getanzt. Alles stimmte. So sollte es sein”, schwärmt Petra Budinger. In der mit sieben Juroren international besetzten Jury zog man sogar eine 1 und eine 2! Das Endergebnis war Platz fünf. Doch traurig war die Dürener nicht, sondern stolz.

„Gänsehaut pur”, freute sich Nina. „Ich kann es immer noch nicht glauben!” Für Nina war es der schönste „November in ihrem Leben”. Nun arbeitet Nina Göntgen mit Petra Budinger an der neuen Choreographie für die Saison 2011, denn Nina möchte es erneut schaffen, im WM-Finale zu stehen. Ebenfalls zufrieden mit ihren Leistungen waren die anderen Tänzerinnen und Tänzer der Company. Die Gruppe Showdance United mit Nina Göntgen, Ulla Schwab und Marianna Freischmidt landete auf Platz 12 (von 39 Gruppen). Das neue Junioren-Duo Anna Wagner (13 Jahre) und Annalena Müller (14) tanzte auf den 16. Platz. Benedict Offermanns (23) erreichte Platz 23.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert