Düren - Nierenzentrum bietet jetzt 38 Dialyseplätze

Nierenzentrum bietet jetzt 38 Dialyseplätze

Von: luk
Letzte Aktualisierung:
nieren3_xxx
Vor einem Dialysegerät in ihren neuen Räumen (v.l.): Dr. Bernd Wölbert, Dr. Katrin Müller und Dr. Sebastian Drube. Foto: luk

Düren. Fast auf den Tag genau vor 15 Jahren gründete Bernd Wölbert die erste Dialysepraxis in Düren. Zuvor mussten dialysepflichtige Patienten weite Wege in Kauf nehmen, nach Köln oder Aachen fahren.

Mit Sebastian Drube im Jahr 1998 und Katrin Müller im Jahr 2003 stießen zwei weitere Ärzte zum Team. Und auch die Zahl der Patienten stieg stetig. Mittlerweile werden 176 Patienten am Hauptstandort in Düren sowie in Jülich und Birkesdorf behandelt.

Vor allem die Dürener Dialysepraxis ist im Lauf der Jahre einfach zu klein geworden. So folgte - pünktlich zum 15-jährigen Bestehen - der Umzug in das neue Nierenzentrum an der Scharnhorststraße. „Wir haben das Gebäude einfach an den Bedarf angepasst”, erklärte Ernährungsberaterin Claire Drube.

Und vor allem die behandelnden Ärzte freuen sich über den neuen Standort, den Architekt Marcus Laufenberg gestaltet hat. „Wir hatten schon immer ein großes Interesse daran, enger mit dem Dürener Krankenhaus zu kooperieren”, betonte Sebastian Drube. Nun gibt es durch einen Gang eine direkte Verbindung in das Krankenhaus. „Das ist vor allem in Sachen Hygiene ein großer Vorteil.”

38 Dialyseplätze stehen im neuen Zentrum zur Verfügung, meist drei in einem Raum. „Wir bemühen uns immer, Patienten, die gut zu einander passen, in einem Behandlungszimmer zu dialysieren. Zudem haben wir die Räume so weit es geht wohnlich gestaltet”, sagt Drube.

Ebenfalls Mieter im neuen Nierenzentrum ist die Dürener Niederlassung des Autismus-Therapie-Zentrums Aachen. „Der Hauptstandort hat ein riesiges Einzugsgebiet, war überlaufen. Da bot sich Düren als zweites Standbein einfach an”, erklärte Therapeutin Nicole Immer. 50 Patienten werden nun schon in Düren betreut. „Wir hatten tollen Gestaltungsspielraum, die Praxis hat eine perfekte Größe”, freute sich Immer.

Das Angebot des neuen Ärztehauses rundet eine Gemeinschaftspraxis der Logopädin Nicole Hoheiser-Thiel und der Physiotherapeutinnen Antje Grünberger und Alida Schmitz ab.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert