Nideggen: Keine Erhöhung der Grundsteuer

Von: sj
Letzte Aktualisierung:

Nideggen. Das Plus ist nicht üppig, aber es gibt trotz der im Raum stehenden Erhöhung der Kreisumlage einen kleinen Überschuss.

Diese gute Nachricht verkündete Nideggens Kämmerer Marco Dederichs Dienstagabend im Haupt- und Finanzausschuss. Von der allgemein guten Wirtschaftslage habe auch die hoch verschuldete Stadt profitiert. Unter dem Strich bleibt ein Puffer von knapp 50.000 Euro. Die Bürger dürfte das freuen, denn das Schreckgespenst der Steuererhöhungen ist damit gebannt. Mit Blick auf die Haushaltsberatungen zeichnete sich ab, dass alle Fraktionen am eingeschlagenen Sparkurs festhalten.

Das Beratungsverfahren wird allerdings ausgedehnt. In Rücksprache mit der Bezirksregierung Köln soll der Rat erst am 1. Dezember den Haushalt 2016 beschließen – und nicht wie zuvor geplant am 24. November. Die Fraktionen hatten angesichts des umfangreichen Werkes Beratungsbedarf angemeldet. Am 24. November soll der Haushaltsentwurf in einer Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses beraten werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert