Nichts wie raus mit den alten Ölkesseln

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:

Inden. „Das Thema Energiesparen geht uns alle an”, unterstrich Indens Bürgermeister Ulrich Schuster anlässlich einer Sonderschau, die im Indener Rathaus noch bis zum 15. Oktober kostenlos besichtigt werden kann.

Wie lässt sich Energie effizienter einsetzen? Wie kann so Geld gespart und zugleich die Umwelt geschont werden? Die Gemeinde Inden und die RWE Vertrieb AG informieren über neue Technologien und Modernisierungsmöglichkeiten.

Zum Beispiel verursacht das Heizen mit einem 20 Jahre alten Ölkessel mehr als doppelt so viel CO2 wie das Heizen mit einer Wärmepumpe. Mit dem „Klimabonus Förderprogramm” bietet RWE Interessierten Hilfe bei der Umstellung auf eine Wärmepumpenheizung an.

Die Höhe des Fördergeldes ist abhängig von der Anzahl der Parteien in einem Haus. Die Summe beträgt bis zu 1000 Euro. Mit dem Hauswärme- oder Energiespar-Check bekommen Besucher praktische Tipps zum effizienten Energieeinsatz. Zudem werden die Stromzähler der Zukunft gezeigt.

Mit intelligenter Mess- und Zähltechnik wird der Energieverbrauch im Haus transparenter und das Energiesparen einfacher. Stellt sich für einen Bauherrn die Frage einer zentralen oder dezentralen Warmwasserbereitung, dann bietet die Ausstellung Entscheidungshilfen.

Wärmerückgewinnung

Weitere Themen der Sonderschau sind die effektive Raumklimatisierung, die Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung, neueste Techniken der Beleuchtung oder die Erstellung eines Energieausweises für Wohngebäude. Begleitet wird die Ausstellung von einem Fachvortrag zum Thema „Energiesparen im Haushalt” am Donnerstag, 14. Oktober, um 18 Uhr im Rathaus in Inden.

Interessierte können sich montags bis mittwochs von 8 bis 12 Uhr, sowie von 14 bis 16 Uhr - donnerstags bis 18 Uhr - und freitags von 8 bis 12 Uhr kostenlos informieren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert