Düren - „Nicht die Oststraße“: SPD fordert Umleitungsalternativen

„Nicht die Oststraße“: SPD fordert Umleitungsalternativen

Letzte Aktualisierung:

Düren. Aus Sicht des SPD-Ortsvereins Düren-Mitte-West sind Ost-, Bonner und Stürtzstraße als Umleitungsstrecke ungeeignet, wenn ab Ostern 2014 mit dem Neubau der Eisenbahnbrücke der Schoeller-straße auf der B 56 nur noch jeweils eine Fahrspur zur Verfügung steht.

 „Es ist dringend notwendig, Alternativen zu überlegen“, fordert der Vorsitzende Murat Ayhan. Die Oststraße mit ihrer engen, schluchtartigen Bebauung lasse vernünftige verkehrslenkende Maßnahmen kaum zu. Gravierender aber sei, dass aufgrund der engen Bebauung eine nicht zu verantwortende Belastung der Bewohner zu erwarten sei. „Die Bürgeproteste zur angedachten Umleitung halten wir deshalb für absolut berechtigt“, betont Vorstandsmitglied Josef Krischer.

Die SPD Düren-Mitte schlägt zwei Alternativen vor, die die Stadtratsfraktion auch in den Rat einbringen werde. Die Zufahrt zur Behelfsbrücke müsse frühzeitig in beiden Richtungen einspurig organisiert werden. Dazu sei es notwendig, die Geschwindigkeit auf 30 km/h zu reduzieren. Damit wäre der Verkehrsfluss gesichert und Emissionen würden gesenkt.

Und wenn dann schon an Umleitungen gedacht werde, schlägt die SPD die Bismarckstraße vor. Die Straße sei breit genug, um die notwendigen verkehrlichen Maßnahmen umzusetzen. Außerdem gebe es ab der Einmündung Schützenstraße keine Wohnbebauung mehr.

Der Umleitungsweg sei wesentlich kürzer und der Kreuzungsbereich an der Musikschule übersichtlicher und damit auch besser zu regulieren. Aufgrund der Schülerverkehre müsse das Tempo aber auch hier auf 30 km/h gedrosselt werden. Die SPD regt weiter an, ein externes Büro mit den Umleitungsuntersuchungen zu beauftragen, um vielleicht noch Anregungen zu erhalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert