Neues Spielgerät: Viel besser als Tausende Gummibärchen

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
7998004.jpg
Schon Besitz genommen haben die Kinder der Martin-Luther-Schule von dem neuen Spielgerät (im Hintergrund). Foto: Fred Schröder

Düren. Was kostet ein so schönes neues Spielgerät? Die Kinder der Martin-Luther-Grundschule wissen es nun ganz genau: „Für das Geld können wir 12.684 Tüten Gummibärchen kaufen“, rechnete Schulleiterin Ruth Meurer vor.

Und: Aus dieser Menge könnte jedes Kind in der Schule 47 Wochen je eine Tüte der süßen Bärchen bekommen. „So können die Kinder erkennen, wie wertvoll so ein Gerät ist und entsprechend pfleglich damit umgehen“, pflichtete ihr die Erste Stellvertretende Bürgermeisterin Liesel Koschorreck bei ihrem ersten offiziellen Termin bei.

Genau 12.050 Euro hat das Gerät gekostet, das die Kinder jetzt in Besitz nahmen. Für die Sparkasse Düren, die 10.000 Euro für die Anschaffung bereitstellte, wünschte Günter Reinartz den Kindern viel Spaß. Als das alte Klettergerüst im Herbst 2011 aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden musste, fehlten die Mittel für die Neuanschaffung. Neben der Sparkasse beteiligte sich die Evangelische Gemeinde mit einer Spende von 500 Euro, 1300 Euro brachte das Schulfest ein, und der Förderverein sorgte für die Schließung der Finanzierungslücke.

Deshalb gab es bei der Übergabe des Gerätes an die Kinder auch Dankesworte für den Schulpflegschaftsvorsitzenden Hamid Mofrad und Markus Roeder, den Vorsitzenden des Fördervereins. Und auch für Cornelia Giesen vom Fachamt der Stadt, die bei der Planung die Wünsche der Kinder berücksichtigte und deren Abteilung für den Aufbau sorgte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert