Neues Heizungssystem: Fünfstelligen Betrag sparen

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:

Kleinhau. „Einen satten fünfstelligen Betrag erhoffen wir uns einzusparen“, ist Bürgermeister Axel Buch optimistisch. Nach dem Rathaus hat die Gemeinde Hürtgenwald nun auch die Heizung im Schulzentrum Kleinhau umgestellt und erneuert.

Statt der alten Elektrospeicherheizgeräte sorgt nun ein Pumpen-Warmwasserverteilungssystem für die richtige Temperatur. Das Schulzentrum ist an das Nahwärmenetz angeschlossen. Die Wärmeerzeugung erfolgt aus einen Blockheizkraftwerk im Keller des Schulzentrums, dessen Gas aus der nahegelegenen Biogasanlage kommt.

„Die Maßnahme bot sich an“, so RWE-Kommunalbetreuer Walfried Heinen. Rund 130 Heizkörper mussten entfernt und rund 1,1 Kilometer Leitung verlegt werden. Die Gemeinde investierte 170 000 Euro. „Eine Maßnahme mit Gewinn für die Schüler, die Schule und die Umwelt“, bilanziert Buch die Maßnahme, von der die drei Schulen unter einem Dach profitieren. „Endlich muss man sich nicht über überheizte Räume ärgern“, meint mit Heidi Rogner einer der drei Schulleiterinnen. Ihre Kolleginnen Ursula Kreutz und Ursula Mertens sowie die Kollegen Jürgen Momma und Ralf Görner freuen sich ebenso über die neue Energieversorgung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert