Neuer Kalender des Vettweißer Geschichtsvereins

Letzte Aktualisierung:
13620943.jpg
Die Fahnenweihe auf dem Marktplatz (vermutlich zwischen 1926 und 1928) schmückt das Kalenderblatt für den August. Foto: Geschichtsverein

Vettweiß. Bereits zum zweiten Mal hat der vor drei Jahren gegründete Heimat- und Geschichtsverein Vettweiß einen Kalender veröffentlicht. Der Kalender 2017 hat eine Auflage von 300 Stück und zeigt historische Motive aus dem Leben in der Gemeinde.

So zum Beispiel die Fahnenweihe in den 1920er Jahren durch Dr. Hans Courth auf dem Marktplatz, das Erntedankfest von 1936, eine Aufnahme der Mitglieder des Mandolinenclubs von 1929 oder die „Wysser Pänz“ beim Karnevalsumzug von 1951 – dem ersten Karnevalszug nach dem Krieg. Die Pänz zogen damals durch die Sollergasse, die heutige Dürener Straße.

Die „Wysser Pänz“ bestehen übrigens bis heute und treten noch regelmäßig in der Kindersitzung auf, erzählt Alfons Esser vom Geschichtsverein. Mit dem Kalenden will der Verein ein Stück Geschichte näherbringen und Erinnerungen wecken. Besonderer Clou des Kalenders: Die abgedruckten Motive wurden zusätzlich als wiederverwendbares Foto eingeklebt.

Alfons Esser: „Es wurden 3600 Bilder von den Vorstandsmitgliedern in den Kalender eingeklebt, die man auch problemlos abnehmen kann.“ Weitere Besonderheit: Vettweißer, die älter als 70 Jahre sind, haben den Kalender als Weihnachtsgeschenk bereits kostenlos erhalten – finanziert durch den Ortsausschuss der Gemeinde.

Für 6,50 Euro kann der Kalender noch in der Adler-Apotheke in Vettweiß, in der Post-Filiale, bei Alfons Esser (Telefon 02424/1648) oder Franz-Wilhelm Erasmi (Telefon 02424/2688) erworben werden.

Der Verein sucht zudem weitere historische Unterlagen wie Fotos, Dokumente oder Zeitungsartikel, aber auch Briefe, Postkarten, Lebensmittelkarten oder einfach nur Erinnerungen aus dem Alltag in Vettweiß.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert