Neuer Gedenkraum zur Zerstörung Dürens

Letzte Aktualisierung:
11288735.jpg
Ein Fahrrad erinnert an die Zeit, als auch Dürener zu Flüchtlingen wurden.

Düren. Anlässlich des Jahrestags der Zerstörung Dürens am 16. November 1944 eröffnet das Stadtmuseum Düren am Sonntag, 22. November, einen kleinen Ausstellungsraum, der sich diesem für die Geschichte der Stadt bedeutsamen Tag widmet.

Dieser kleine Raum soll als Gedenkort für die Kriegszerstörung dienen und dauerhaft bestehen bleiben. Gezeigt werden ausgewählte Objekte und Dokumente rund um den verheerenden Luftangriff. Darunter befinden sich einige Ausstellungsstücke, die bisher noch nie gezeigt wurden, wie etwa Fotos von Dürener Familien in Luftschutzbunkern oder ein Plakat mit Verhaltenshinweisen an die hiesige Bevölkerung bei Luftangriffen.

Ein bepacktes Fahrrad führt zudem vor Augen, dass die Dürener in der Folge des Angriffs gezwungen waren, ihre zerstörte Stadt zu verlassen und vorübergehend zu Kriegsflüchtlingen wurden. Andere Objekte wie Filmaufnahmen aus der zerstörten Stadt oder Bombensplitter waren in der Sonderausstellung zum 70. Jahrestag der Zerstörung schon einmal zu sehen.

Auch das Stadt- und Kreisarchiv Düren unterstützt die Ausstellung mit Leihgaben. Der neue Gedenkraum für die Zerstörung Dürens kann immer sonntags von 11 bis 17 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert