Neuer Dampf: Papierfabrik Reflex kooperiert mit Magdeburger Firma

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
9370083.jpg
Die Reflex GmbH & Co. KG setzt auf eine eigenständige Dampfversorgung, die von der Magdeburger Firma Getec errichtet und in den kommenden zehn Jahren betrieben wird. Foto: Abels

Düren. Auf dem Weg, den Standort Düren langfristig zu sichern, haben die neuen Inhaber der Papierfabrik Reflex an der Veldener Straße den nächsten Schritt gemacht.

Im Zuge der Neustrukturierung setzt die Reflex GmbH & Co. KG ab sofort auf eine eigenständige Dampfversorgung, die von der Magdeburger Firma Getec errichtet und in den kommenden zehn Jahren betrieben wird. Bislang wurde die Papierfabrik vom Nachbarunternehmen Metsä Tissue mitversorgt.

„Reflex investiert mit dieser umweltbewussten Dampfversorgungsanlage in die Zukunft“, betont Geschäftsführer Hariolf Koeder. Die neue Anlage decke nicht nur den aktuellen Energiebedarf des Werks Reflex, sondern biete auch noch genug Reserven für eine Produktionserweiterung, erklärte Getec-Vorstand Volker Schulz.

Um den Standort Düren langfristig zu sichern, spielt die Wirtschaftlichkeit der neuen Anlage eine wichtige Rolle. Die neue Anlage arbeitsressourcenschonend und biete eine hohe Versorgungssicherheit, hieß es.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert