Düren - Neue Skulptur sagt „Ja” zum Pfarrpatron

Neue Skulptur sagt „Ja” zum Pfarrpatron

Von: Anne Koizlik
Letzte Aktualisierung:
stjosef02_bu
Der Pfarrer der St. Josefs Gemeinde, Ernst-Joachim Stinkes, segnete am Sonntag eine neue Skulptur auf dem Kirchenvorplatz. Foto: Koizlik

Düren. Josef von Nazareth ist der Schutzpatron der katholischen Gemeinde von Düren-Süd. Am Fest Allerheiligen weihte Pfarrer Ernst-Joachim Stinkes eine neue Skulptur auf dem Kirchenvorplatz.

Mit einer festlichen Eucharistiefeier wurde anschließend die soeben von Grund auf renovierte Kirche, die während des Vormonats geschlossen war, neu eröffnet.

Die Skulptur stellt ein großes „J” dar, in das der Name „Josef” eingeschnitten ist. Sie wurde von dem Dürener Schlossermeister Hans-Leo Ervenich angefertigt. Pfarrer Stinkes deutete die Darstellung als „Ja” zum Pfarrpatron und ein „Ja” zu Jesus Christus. Sie ist die Stiftung eines nicht näher genannten Pfarrangehörigen. „Segne diese Skulptur, die uns an den Pfarrpatron den heiligen Josef erinnert”, betete Pfarrer Stinkes. „Josef, der Bräutigam Mariens, begleite uns auch in der Zukunft.”

Ein Taufbecken aus der Gründerzeit rundet das neue Bild des Kirchenvorplatzes ab. Nach dieser Segnung konnte die Gemeinde die grundlegend renovierte Kirche in Besitz nehmen. So wurde zum Beispiel die feuchte Westwand renoviert, der Kirchenraum neu gestrichen und die Holzdecke farblich sehr ansprechend gestaltet.

Inzwischen ist auch das Gnadenbild aus dem Muttergotteshäuschen in die Pfarrkirche St. Josef übertragen worden. Rund 18.000 hat die Renovierung gekostet.

Doch mit den Renovierungsarbeiten der Kirche sind die Umbaupläne der Gemeinde nicht abgeschlossen: So soll unter der Kirche ein Pfarrsaal entstehen. Und die Bücherei wird neu gestaltete Räume im Roncalli-Haus beziehen. Um dies alles abschließen zu können, wurde der Förderverein St. Josef mit dem Vorsitzenden Lambert Hermanns gegründet.

Die Pfarrkirche St. Josef wurde in den Jahren 1937/38 erbaut. Sie enthält unter anderem eine Glasmalerei des angesehenen Künstlers Ernst Jansen-Winkeln.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert