Düren - Neue Akustik-Reihe in Endart kommt bei Besuchern gut an

Neue Akustik-Reihe in Endart kommt bei Besuchern gut an

Letzte Aktualisierung:
11834489.jpg
Ina Hagenau und David Mirche präsentierten in der Endart Popsongs der letzten 50 Jahre. Foto: Fabian Raumann

Düren. „Wenn das jeden Freitag stattfände, käme ich auch jede Woche“, lautete die enthusiastische Aussage einer Zuschauerin. Gegenstand der Begeisterung: Die erste Auflage des „HandMadeMusic acoustic showcase“ in der Endart Düren, organisiert von den Dürener Musikern Ina Hagenau und David Mirche.

Eine wunderbare Atmosphäre im stimmungsvoll ausgeleuchteten und dekorierten Café der Endart, hochkarätige Musiker, vegetarisches Catering und ein gemischtes Publikum aus Event-Veranstaltern und Musikliebhabern – das Ziel der Initiatoren wurde mehr als erreicht. „Die Reaktionen aus dem Publikum sind toll – scheinbar hat dieses Format in Düren noch gefehlt“, erklärte Ina Hagenau, Sängerin und Unternehmerin aus Düren. „Ich bin sehr froh, dass wir den Dürenern einen solchen Mehrwert bieten können, und so wie es aussieht, nicht zum letzten Mal.“

Bands aus der Region

„Es passt alles zusammen: die Atmosphäre, die Leute, das leckere Essen. Und die beiden Duos: ganz große Klasse. Gut zu wissen, dass es hier in der Region so tolle Bands gibt“, lautete das Fazit einer Besucherin, während sie sich in den Newsletter eintrug: „Ich will auf jeden Fall wissen, wann das nächste Showcase stattfindet.“

Heiße Rhythmen und leidenschaftliche Improvisationen aus Lateinamerika – das bot das „Duo Avilés“, bestehend aus den Kreuzauern Sabine und César Avilés. Virtuos und mitreißend nahmen Violine und Klavier mit eigenen Kompositionen und Arrangements traditioneller Stücke das Publikum auf eine Reise in den warmen Süden Amerikas mit.

Die zweite Hälfte des Abends gestalteten die Gastgeber „Honey & Wood“. Das Publikum sang lautstark bei bekannten Popsongs der vergangenen 50 Jahre mit, mit Begeisterung und Charisma interpretiert von Ina Hagenaus facettenreicher Stimme und David Mirche an der Akustikgitarre. Seine ganze Bandbreite von Jazzimprovisation zu Gershwins „Summertime“ bis zu aktuellen Hits wie „Happy“ präsentierte das Duo seinem begeisterten Publikum und endete mit der wunderschönen Ballade „Imagine“. „Wir möchten auf jeden Fall, dass dieses Format weiterhin stattfindet“, erklärte David Mirche. Eine weitere Zusammenarbeit mit der Endart steht bereits fest: Das nächste „HandMadeMusic acoustic showcase“ ist für den Herbst geplant.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert