Düren - Nachtschwärmer erleidet Unterkieferbruch

Nachtschwärmer erleidet Unterkieferbruch

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Düren. In der Nacht zum Samstag ist es in der Innenstadt zu einer wüsten Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern gekommen, bei der ein 24 Jahre alter Mann aus Langerwehe so schwere Verletzungen davontrug, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Kurz nach 3 Uhr wurde der 24-Jährige scheinbar ohne Bewusstsein auf einem Mauerabsatz liegend vor einer Gaststätte am Ahrweilerplatz von Zeugen gefunden. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten in ein Krankenhaus, wo neben Platzwunden am Kopf auch eine Fraktur des Unterkiefers festgestellt wurde.

Die ebenfalls entsandten Polizeibeamten konnten ermitteln, dass sich der Verletzte in Begleitung eines 33-jährigen Düreners am Abend in einer Gaststätte am Kaiserplatz aufgehalten hatte. Bevor sie diese betreten hatten, war der Mann aus Langerwehe mit einer Gruppe von vier bis fünf jungen Leuten am Markt in einen verbalen Schlagabtausch verwickelt gewesen.

Als die Kontrahenten gegen 3 Uhr vor einer Diskothek wieder aufeinander trafen, schlugen und traten die Angreifer nun auf den 24-Jährigen ein, wodurch dessen schwere Verletzungen zu erklären sind. Anschließend flüchteten sie in Richtung Annakirche.

Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach den Tätern führte schon bald zu einem 17-jährigen Schüler aus Düren, der von Zeugen als Beteiligter wiedererkannt wurde. Der Tatverdächtige, bei dem auch Spuren eines Kampfes festgestellt wurden, konnte in der Nähe seiner Wohnanschrift angetroffen und mit auf die Polizeiwache genommen werden, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Die polizeilichen Ermittlungen zur Identifizierung seiner Mittäter und zur weiteren Aufklärung des Sachverhalts dauern derzeit an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert