Düren - Nacht der offenen Kirchen: Vom stillen Gebet bis zum Breakdance

Nacht der offenen Kirchen: Vom stillen Gebet bis zum Breakdance

Von: Dietmar Engels
Letzte Aktualisierung:

Düren. „Wir wollen mit der Nacht der offenen Kirchen vor allem Menschen erreichen, die sonst nicht in die Gotteshäuser kommen. Mit dem abwechslungsreichen Programm sollte uns das auch in diesem Jahr wieder gelingen“, beschreibt die federführende Organisatorin Monika Ollig die Zielsetzung der Aktion, die am Freitag, 5. September, bereits zum elften Mal stattfindet.

Elf Gemeinden beteiligen sich an der Nacht der offenen Kirchen. Beginn ist überall um 20 Uhr, die Angebote dauern bis etwa 23 Uhr. Zum Ausklang gibt es in der Annakirche ein ökumenisches Treffen mit Agapefeier.

Die Annakirche wird am 5. September wieder zur „Lichterkirche“, in der diesmal spirituelle Lieder erklingen. Es singen die Gruppe „Just for Concert“ aus Gürzenich, gefolgt vom Chor „Annabells“ und der Gruppe „Regenbogen“ aus Merzenich. „Sternstunden für Zukunftssucher“ heißt es in der Kapelle der St.-Angela-Schule. Dort denken Jugendliche über ihre eigenen Zukunft, aber auch über die Zukunft von Kindern, alten Menschen und Kranken nach.

Stunden der Ruhe und der Stille können Menschen erleben, die an dem Abend die Caritas-Kapelle in der Friedrichstraße aufsuchen.

Breakdance und Chormusik

In der Christuskirche treten zunächst der Studentenchor der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Jugendchor der Christuskirche auf. Dann wird es noch munterer: Die Breakdancer der „Cricketz Crew“ und die „Lulu-Reinhard Band“ treten auf. Der Jugendtreff „Underground“ wartet mit einer Cocktailbar und einer „Chillout-Zone“ auf.

In der Gemeinde St. Cyriakus in Niederau werden das neue Gemeindehaus im früheren Pfarrhaus und die Planungen für die neue Gemeindekirche in der alten Pfarrkirche vorgestellt. Auch kann man sich über das Kolumbarium, eine Begräbnisstätte für Urnen in der jetzigen St.-Cyriakus-Kirche informieren. „Der Geist im Klang der Stimme“ ist das Konzert überschrieben, das der Kammerchor der Cappella Villa Duria unter der Leitung von Johannes Esser in der Norddürener Kirche St. Joachim gibt. Die verbindenden Texte spricht Martin Schulz.

„Kinokirche“ in Gürzenich

In der Gürzenicher Kirche St. Johannes Evangelist sind drei Kurzfilme zu sehen: „Ein Teller Suppe“, „Gott und die Welt“ und „Dangle“. In den Pausen besteht Gelegenheit zum Gespräch bei Brot, Wasser und Wein. In der Kirche der LVR-Klinik in der Meckerstraße ist der Abend „Mit Aug‘ und Ohr offen für Gottes Wirken“ überschrieben. Nach einem Konzert des Jugendchores „Joyful Voices“ werden unter dem Motto „Wenn Engel sprechen...“ die Darstellungen in den Kirchenfenster interpretiert.

Spirituelle Bilder

In St. Marien am Hoeschplatz sind unter dem Titel „Transzendenzen“ spirituelle Bilder zu sehen, die die Künstlerin Jutta Gigler eigens für die Nacht der offenen Kirchen geschaffen hat. Dazu erklingt Musik und es werden Texte vorgetragen.

Sehr ruhig geht es in St. Peter Julian in der Kölnstraße zu. Die Eucharistiner laden zur „stillen Anbetung“ ein. Einer der Patres steht zum Gespräch bereit.

Im „Ühledömche“ an der Kölner Landstraße stellt Achim Schumacher vom Kreisverband Düren des Naturschutzbundes „Lebensräume von Eulen“ vor.

Danach spielt der weit über die Grenzen des Dürener Landes hinaus bekannte Musiker Lajos Tar klassische Gitarrenmusik. In dem kleinen Gotteshaus klingt der Abend mit einer Meditation aus.

Regionaldekan Hans Doncks stellte dem Organisationsteam bei der Vorstellung des Programm ein großes Lob für die geleistete Arbeit. „Ich schaue dem Abend mit freudiger Erwartung entgegen“, sagte der Geistliche, der bedauerte, nicht alle beteiligten Gemeinde während der Nacht der offenen Kirchen besuchen zu können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert