Nach der Schule weiter gelernt

Von: bel
Letzte Aktualisierung:
zertikreuzbild
Die Teilnehmer am Projekt „Weiterbildung - geh„ zur Schule” erhielten in der Kreuzauer Hauptschule Zertifikate und Bescheinigungen. Foto: bel

Kreuzau. Nach dem Unterricht haben 21 Neunt- und Zehntklässler der Hauptschule und Realschule Kreuzau und der Hauptschule Hürtgenwald freiwillig Lehrgänge besucht, um am Ende ihrer Schulzeit ihre Ausbildungschancen zu erhöhen.

Die Volkshochschule hatte unter der Leitung von Dieter Bergheim unter der Überschrift „Weiterbildung - geh zur Schule!” drei Kurse angeboten.

Im Kurs „Persönliche Berufsplanung”, geleitet von Melanie Middelberg, übten die Schüler, wie man sich bewirbt. Das fing beim Bewerbungsschreiben an und endete beim Bewerbungsgespräch. Am Ende stand die fertige Bewerbungsmappe. Ein zweiter Kurs beschäftigte sich mit dem „angewandten, betriebsnahem Rechnen”. Leiter war Marcel Klein. Hier lernten die Teilnehmer, ihre mathematischen Kenntnisse in die Praxis umzusetzen. Die erfolgreichste Gruppe besuchte den Computerkurs, geleitet von Horst Steinberg. Hier wurden auch die besten Noten erzielt.

„Bedauerlich ist es”, sagte Dieter Bergheim, „dass einige Schüler in dem halben Jahr auf der Strecke geblieben sind.” Ihnen fehlt nun zu ihren Bewerbungsschreiben ein Zertifikat beziehungsweise eine Teilnahmebescheinigung.

Den Kurs „angewandtes, betriebsnahes Rechnen” besuchten Christian Linden, Wolodja Lauth, Patrick Pelzer und Florian Wirtz.

An der „Persönlichen Berufsplanung” nahmen Jan Antons, Tobias Birr, Marc Geuer, Sebastian Jansen, Luca Schrödel, Simon Staß, Nico de Vries, Florian Wirtz und Nico Zölcher teil. Den Computerkurs beendeten Nyrten Esati, Jennifer Jansen, Kristina Kulisch, Michelle Lustig, Alexander Oleff, Patrick Pelzer, Alina Rürup, Saskia Schnabel, Sevhan Ucarsahen und Anne Wetzel mit Erfolg. Sie erhielten zusätzlich zu den Basiszertifikaten den „Xpert Europäischen Computer Pass”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert