Nach dem Turnier, ist vor dem Turnier

Von: Tobias Röber
Letzte Aktualisierung:
tanzen-bu
Alles im Griff: Gaby Faßbender (links) und Claudia Stevens haben auch dieses Grenzland-Tanzturnier wieder organisiert. Foto: Tobias Röber

Düren. Die Rechnung hatten einige fleißige Karnevalisten der Holzpoeze Jonge ohne Gaby Faßbender und Claudia Stevens gemacht. Als sie am Freitag Tische und Stühle in die Arena Kreis Düren gekarrt hatten, um sie kurz darauf für das große Grenzland-Tanzturnier in fünf Reihen aufzustellen, schritten die beiden Chef-Organisatorinnen sofort ein.

„Es sind sechs Reihen”, sagte Gaby Faßbender in einem freundlichen, aber bestimmten Ton, der wenig Zweifel an der Richtigkeit dieser Aussage übrig ließ. Und wie zum Beweis zückte sie dann auch noch ein Foto, auf dem die Anordnung der Tische aus dem Vorjahr genau festgehalten ist. Die Männer fügten sich - ohne Gegenfragen.

Ungeklärte Fragen gibt es zum jetzigen Zeitpunkt (natürlich) auch kaum noch. Gaby Faßbender und Claudia Stevens haben monatelang geplant - frei nach dem Fußballmotto: „Nach dem Turnier, ist vor dem Turnier.” „Die Vorbereitungen beginnen immer im März”, erklärt Claudia Stevens.

Die beiden Organisatorinnen sind mit dem Tanzturnier aufgewachsen. Vater, Großvater und Onkel von Claudia Stevens zählten zu den Gründungsmitgliedern der Karnevalsgesellschaft, ihre Mutter trat nur einen Tag später ein. Kein Wunder, dass die heute 47-Jährige seit den Kinderschuhen im Verein ist. Die Organisation hat sie seit über 20 Jahren inne. Gaby Faßbender kam vor sechs Jahren dazu. Die 39-Jährige wurde ebenfalls quasi in den Verein hineingeboren. Beide haben eins selbst beim Grenzland-Tanzturnier auf der Bühne gestanden, jeweils in der Garde ihres Vereins.

Die Zeiten sind vorbei, die Organisation verlangt den beiden jedoch ebenfalls jede Menge ab. Die Halle muss gemietet werden, Verträge mit dem Alleinunterhalter für Musik und die Beschallung werden unterschrieben. Mitte Juni geht die Ausschreibung an die Tänzer raus. Früher kamen die Anmeldungen per Post, heute läuft es über das Internet - eine enorme Erleichterung für Faßbender und Stevens.

Das Turnier ist sehr begehrt. Die Anmeldephase für das Turnier begann am 1. Juli des vergangenen Jahres - um 11.11 Uhr, wie sich das für ordentliche Karnevalisten gehört. „Um 11.40 Uhr war der Samstag ausgebucht”, sagt Gaby Faßbender, als wäre das selbstverständlich.

120 Tänzerinnen und Tänzer können pro Tag teilnehmen, am Sonntag sind es dieses Mal 102. 222 Tänze werden an den beiden Tagen zu sehen sein. Nach der Anmeldephase verwalten die beiden die Wartelisten und benachrichtigen die Nachrücker. Gemeinsam suchen sie die 52 Pokale für die Wettbewerbe aus. Um die Bestellung der Verpflegung für das Wochenende brauchen sie sich nicht zu kümmern, das erledigt der Vorstand.

Dafür kümmern sie sich stets persönlich um die zehnköpfige Jury, die schon am Freitga angereist ist. Traditionell stand das gemeinsame Abendessen auf dem Plan. Die Kosten für die Juroren muss der Verein komplett tragen, also Einzelzimmer im Hotel und die Verpflegung für das komplette Wochenende.

Gaby Faßbender und Claudia Stevens hoffen jetzt nur noch auf hochkarätige Wettkämpfe und die mindestens erwarteten rund 500 Zuschauer. Und in zwei Monaten beginnen dann die Planungen für 2012.

Teilnehmer, Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Am Samstag, 8. Januar, tanzen die Jugendlichen und Junioren, am Sonntag sind dann die Teilnehmer der Jahrgänge 1995 und älter an der Reihe. Los geht es an beiden Tagen um 9 Uhr, die Arena Kreis Düren, Nippesstraße 4, ist jeweils ab 7 Uhr geöffnet.

Eintrittskarten kosten am Samstag neun Euro pro Person, am Sonntag müssen zehn Euro bezahlt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert