Nach 28 Jahren: Karl-Albert Eßer gibt Vorsitz im CDA-Bezirksverband ab

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
12413946.jpg
Mit Erleichterung gab Karl-Albert Eßer (r.) nach 28 Jahren den Vorsitz des CDA-Bezirksverbandes Aachen ab. Peter Rubel (l.) aus Nörvenich und Heinz-Peter Benetreu (Heinsberg) wurden vom CDA-Landesvorsitzenden Dr. Ralf Brauksiepe ebenfalls mit Dank verabschiedet. Foto: fjs

Düren. Mit stehenden Ovationen haben die Mitglieder des Bezirksverbandes Aachen der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) ihren langjährigen Vorsitzenden Karl-Albert Eßer verabschiedet. Der 63-jährige Dürener Kommunal- und Sozialpolitiker stellte sich nach 28 Jahren nicht mehr zur Wahl.

Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder der CDU-Arbeitnehmergruppe den 38-jährigen Politikwissenschaftler Alexander Scheufens aus Heinsberg.

Der CDA-Landesvorsitzende Dr. Ralf Brauksiepe (MdB) würdigte Karl-Albert Eßer als „einen Teamspieler mit kommunaler Wurzel“ und erinnerte daran, dass der scheidende Vorsitzende seine politischen Themen bis in die Politik der Bundesspitze getragen hat. Brauksiepe erinnerte auch daran, dass Eßer in dem früheren Dürener Bürgermeister und Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium, Wolfgang Vogt, einen „herausragenden Ziehvater“ hatte. Die 28-jährige Amtszeit von Karl-Albert Eßer nannte der CDA-Landesvorsitzende „einen beeindruckenden Ausdruck von Kontinuität“.

Verabschiedet wurden auch zwei weitere Vorstandsmitglieder. Heinz-Peter Bennetreu (Heinsberg) verzichtete nach 40 Jahren auf eine erneute Kandidatur, und auch der Nörvenicher Peter Rubel trat nach 25 Jahren nicht mehr an. „Die CDA hat keine große Truppe; aber sie hat Mitglieder, die sich immer wieder einbringen“, hob Brauksiepe hervor und bezeichnete die CDA als „den sozialen Motor in der Union“.

Dem neuen CDA-Bezirksvorstand gehören aus dem Kreis Düren Dr. Ralf Nolten (Winden) als zweiter stellvertretender Vorsitzender sowie Guido Antons (Düren) und Ruth und Hubert Schiefer (Kreuzau) als Besitzer an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert