Nach 200 Metern geht Wohnmobil-Dieben der Sprit aus

Letzte Aktualisierung:

Kreuzau. Ein „Erfolg” auf ganzer Linie sieht anders aus: Bereits nach 200 Metern haben Diebe in der Nacht zum Sonntag ein zuvor geklautes Wohnmobil stehen lassen müssen. Der Grund: Der Tank war leer.

Ein zweites Camping-Fahrzeug hatte derweil genügend Treibstoff an Bord. Mit ihm entkamen die Täter. Die beiden Fahrzeuge besitzen einen Wert von 100.000 Euro. Nun ermittelt die Polizei.

Die Unbekannten hatten in der Nacht zum Sonntag den Maschendrahtzaun auf einem Firmengelände im Gewerbegebiet Stockheim aufgeschnitten. Anschließend brachen sie auch das Firmengebäude auf. Die Täter durchsuchten die Räume, nahmen einen Laptop und eben die beiden Fahrzeugschlüssel für besagte Wohnmobile des Herstellers Weinsberg mit.

Mit den beiden etwa 100.000 Euro teuren und noch nicht zugelassenen Campingfahrzeugen verließen sie das Gelände. Eines der Autos, bei dem der Tank nahezu leer war, mussten sie auf einem Feldweg in etwa 200 Meter Entfernung zurücklassen.

Ein Mitarbeiter der Firma hatte Einbruch und Diebstahl am Sonntag bemerkt und die Polizei alarmiert.

Die Fahndung nach dem zweiten Wagen läuft weiterhin auf Hochtouren. Hinweise gehen an die Polizei unter Tel.: 02421/949-2425.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert