Mutige Zeugen hindern rabiaten Ladendieb an der Flucht

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Blaulicht Symbol
Rabiat ging ein Ladendieb in einem Dürener Discouter vor. Symbolbild: Patrick Pleul/dpa

Düren. Zu einem handfesten Gerangel kam es am Dienstagnachmittag in einem Discouter an der Kölner Landstraße. Der rabiate Ladendiebstahl eines 37-Jährigen aus Kreuzau scheiterte aufgrund des beherzten Eingreifens von Angestellten und Kunden des Geschäfts.

Gegen 15.30 Uhr passierte der 37-Jährige mit einem Rucksack den Kassenbereich des Geschäfts. Die Aufforderung einer Kassiererin, stehen zu bleiben, ignorierte der Mann und ging weiter. Äußerst wehrhaft reagierte er auf den Versuch, ihn an seinem Rucksack festzuhalten - dadurch wurden allerdings andere Personen auf die Situation aufmerksam. Im Gerangel fiel ein Teil seines Diebesguts aus dem Rucksack - insgesamt Waren im Wert von nicht einmal 40 Euro.

Erst durch das couragierte Eingreifen mehrerer Angestellten und Kunden konnte der gewalttätige Ladendieb festgehalten werden. Dass die Situation eine gewisse Brisanz hatte, zeigte sich später: Hinzugerufene Polizisten durchsuchten den 37-Jährigen und fanden bei ihm ein Messer und einen Totschläger, bei dem es sich um eine gefährliche und verbotene Waffe im Sinne des Waffengesetzes handelt.

Der Kreuzauer wurde festgenommen und soll am heutigen Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Er muss sich wegen schweren räuberischen Diebstahls verantworten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert