Musikalisch, heiter, aber auch nachdenklich

Von: kin
Letzte Aktualisierung:

Düren. Wer noch nach einem stimmungsvollen und fröhlichen Programm für den Silvesterabend sucht, für den hat Dieter Powitz, Leiter von „Düren Kultur“, und das Team vom Haus der Stadt die passende Idee.

Um 21 Uhr legt es ab, das große Theaterschiff, um mit einem grandiosen Silvesterprogramm das neue Jahr zu begrüßen. Der Liederabend „Die große Freiheit“ von Dietmar Löffler sorgt für beste Unterhaltung. Rechtzeitig steht danach der Sekt bereit, bevor auf dem Rudolf-Schock-Platz ein exklusives Feuerwerk mit musikalischer Untermalung gezündet wird.

Bis in die tiefe Nacht heißt es dann: „Bühne frei zum Tanz“. Für Speisen und Getränke sorgt an diesem Abend der Chef in der „Kombüse auf dem Mitteldeck“: Richard Bühl. An mehreren Büffets serviert er zahlreiche Angebote für den Hunger zwischendurch. Außerdem lädt Richard Bühl zum erlesenen Captains-Dinner ab 18 Uhr ins Bistro vom Haus der Stadt ein.

Nach dem am vergangenen Silvesterabend die Melodien der berühmten „Comedian Harmonists“ im Dürener Haus der Stadt lebendig geworden sind, unternehmen die Besucher diesmal eine abwechslungsreiche Kreuzfahrt. Jonny und Rolf bereisen seit Jahrzehnten als erfolgreiches Entertainer-Duo die Weltmeere. Zwei bestens aussehende Männer, die mit ihren süffigen Melodien und flotten Sprüchen bisher noch jedes Kreuzfahrt-Publikum geknackt haben. Doch für den neuen Kreuzfahrt-Direktor sind sie nicht mehr zeitgemäß. Die zahlungskräftige arabische Kundschaft verlangt nach mehr Orient! Schon sind ihre Koffer gepackt, da wird plötzlich ihr Rettungsring an Bord gespült: die attraktive Aisha hat sich vom Flüchtlingsboot auf das Kreuzfahrschiff gerettet!

Exotisch, sinnlich und wild

Exotisch, sinnlich und wild, hat sie obendrein auch noch eine geniale Stimme! Nicht nur Jonny und Rolf sind von ihr hingerissen - auch Scheich Mahmed will sie auf der Bühne sehen und der spanische Kapitän sogar gleich in seiner Kabine. Und was eben noch nach einer einfachen Lösung aussah, führt plötzlich zu heftigen Verwicklungen.

Dieter Löffler, der das Stück „Die große Freiheit“ entwickelt hat, hat Klavier und Dirigieren in Trossingen, Hamburg und Paris studiert, sowie in einem Parallelstudium Germanistik und Musikwissenschaft. Neben seiner Tätigkeit als klassischer Pianist, Liedbegleiter und Hochschullehrer setzte sich seine Liebe zum Theater immer mehr durch und so arbeitet er seit 2002 als musikalischer Lei-ter, Komponist, Autor und Regisseur an deutschen Bühnen. Am Thalia Theater und am Deutschen Schauspielhaus ist der vielseitige Künstler in mehreren Programmen als musikalischer Leiter und Schauspieler zu sehen.

Dem Dürener Publikum verspricht er einen „bunten, leichten Abend mit vielen Momenten zum Nachdenken“. „Das Stück passt sehr in die heutige Zeit“, sagt Löffler. „Es geht um die politische Zukunft Europas und die Flüchtlingsproblematik.“ Gleichzeitig sei „Die große Freiheit“ sehr musikalisch und häufig auch sehr humorvoll.

Als Schauspieler stehen an Silvester im Haus der Stadt in Düren Sandra Maria Schoener, Tommaso Cacciapuoti und Felix-Oliver Schepp auf der Bühne.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert