Motorradklub Düren im Visier der Drogenfahnder: Präsident in Haft

Von: red
Letzte Aktualisierung:
MC Düren
Der Präsident des MC Gremium Düren sitzt in Untersuchungshaft. Im Bild zu sehen ist das Wappen des übergordneten MC Gremium Germany, das dieser auf seiner Webseite zeigt. Dieser Motorradclub ist in regionale Gruppierungen, sogenannte Chapter, gegliedert. Der Dürener Club ist ein solches Chapter.

Köln/Aldenhoven. Der Präsident des Motorradklubs MC Gremium Düren, der in Aldenhoven seinen Sitz hat, ist unter dem Verdacht des Drogenhandels festgenommen worden. Er wird unter anderem beschuldigt, einen Klubkameraden aus dem Saarland mit Amphetamin beliefert zu haben. Ein Kölner Spezialeinsatzkommando nahm den 44-Jährigen vor einigen Tagen fest.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung im Raum Köln wurden Beweismittel, Bargeld, eine Indoor-Plantage sowie 5800 Prepaid-Karten sichergestellt, teilt das Landeskriminalamt (LKA) Saarbrücken mit.

Seit Februar 2010 ermittelten Fahnder des LKA gegen seinen mußmaßlichen Abnehmer, einen 47-jährigen arbeitslosen Neunkircher, der Präsident des MC Gremium Euskirchen ist.

Am 4. November war der 47-jährige Neunkircher durch Spezialkräfte des LKA Saarland in Köln festgenommen worden. Im Kofferraum seines Audi Kombi fanden die Einsatzkräfte rund vier Kilogramm Amphetamin.

Insgesamt werden dem Saarländer sechs Lieferungen mit einem Gesamtvolumen von über 15 Kilogramm vorgeworfen.

„Mitglieder mit starken kriminellen Neigungen”

Der MC Gremium Germany versteht sich als „eine Gemeinschaft von Bikern, die durch starke Zusammengehörigkeit und Bruderschaft eine eigene Lebensart verkörpert”.

Experten für Organisierte Kriminalität zählen den MC Gremium Germany zu den vier großen Outlaw Motorcycle Clubs (OMC), die nach ihren eigenen Gesetzen lebten. Die Mitgliedschaft sei zwar kein Organisationsdelikt, aber es gebe Mitglieder mit „starken kriminellen Neigungen”, die Waffen-, Gewalt-, Rotlicht- und Drogendelikte begingen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert