Motocross-Spektakel: Uwe Jordine fährt auf Rang eins

Letzte Aktualisierung:
10086622.jpg
Es staubte mächtig am Wochenende am Raffelsberg. Foto: Johnen

Kleinhau. Die Fahrer des MSC Kleinhau mischten auch am Sonntag beim Motocross-Spektakels auf der hauseigenen Strecke die Konkurrenz teilweise auf. So siegte Uwe Jordine (Übach-Palenberg) in der Klasse Twin-Shock.

Christoph Schweitzer (Drove) belegte bei den Youngtimern den zweiten Platz vor seinen MSC-Vereinskameraden Tim Simons und Walter Günther, die beide aus Kreuzau kommen. Die Ränge sechs und acht belegten Kevin Emunds (Kreuzau) und Shanna Eismar (Düren).

Der Simmerather Mike Adrian Braun sicherte sich den vierten Rang in der Klasse MX2 International. Sechster wurde Tom Pölderl aus Düren in der Klasse Open International. Über Rang vier durfte sich auch Kenny Arts aus Vossenack freuen. In der Klasse Junioren Open landete er nach zwei Wertungsläufen auf diesem Rang. Achter wurde Joe Radermacher aus Simmerath bei den Junioren 50-85 ccm. Platzierungen unter den ersten 15 Fahrern gab es für die Lokalmatadoren auch bei den Junioren MX2: Maximilian Schneider (10.), Timo Kremser (11.) und Sven Korczak (13.).

Zwei Fahrer des MSC Arnoldsweiler waren auch erfolgreich: Steven Hartwig (Elsdorf) kam auf Rang fünf in der Klasse MX5, Matthias Pflug (Kerpen) auf Rang 10 in der Klasse National Open. In ihr kamen die Kleinhauer Peter Wilden (Simmerath) und Florian Wollgarten (Hürtgenwald) auf die Plätze drei und sechs.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert