Moped-Unfall: Jugendlicher tödlich verunglückt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Unfall Blaulicht Rettungswagen Arzt Notarzt Krankenwagen Rotes Kreuz Arzt dpa
Trotz Reanimationsmaßnahmen verstarb der Jugendliche aus Schmidt noch an der Unfallstelle. Symbolbild: dpa

Nideggen. Ein 16-Jähriger aus Schmidt ist am Sonntagabend bei einem Unfall tödlich verunglückt. Er war mit zwei Freunden unterwegs, als er mit seinem Moped ins Schlingern geriet. Dabei kam der Jugendliche von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen eine Hecke. Trotz Helm erlitt er dabei tödliche Verletzungen.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 19.45 auf der Monschauer Straße. Die drei Freunde fuhren mit ihren Mopeds hintereinander mit einer Geschwindigkeit von circa 50 km/h. In einer leichten Linkskurve geriet das Leichtkraftrad des Jugendlichen ins Schlingern. Er verlor die Kontrolle und fuhr über den Gehweg in eine angrenzende Hecke.

Trotz Tragen eines Helmes erlitt der Fahrer dabei so schwere Verletzungen, dass er das Bewusstsein verlor. Auch die durchgeführten Reanimationsmaßnahmen konnten den Jugendlichen nicht mehr retten und er starb noch an der Unfallstelle.

Das Moped wurde zur technischen Überprüfung von der Polizei Düren sichergestellt. Ein Notfallseelsorger wurde noch zur Unfallstelle gerufen und übernahm die Betreuung der Angehörigen.

Anmerkung der Redaktion: Wir haben das Kommentar-Modul unter diesem Artikel gesperrt.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert