Modische Emanzipation vom Zeitgeist

Von: cd
Letzte Aktualisierung:
reul21_bu
Modedesignerin Heike Reul (Mitte) präsentierte im Alten Forsthaus in Hambach ihre neuen Foto: cd

Hambach. Wie ein obskures Landschaftsgemälde von einem Künstler begann die Präsentation der neuen Kleider von Heike Reul im Alten Forsthaus in Niederzier-Hambach. Unter dem Motto „Wasser auf dem Laufsteg” zeigte die Gewanddesignerin ihre Kollektion 2010 von Unikatkleidern und lieferte mit dem Titel bereits erste Hinweise darauf, wie die Zuschauer ihre optische Sprache zu dechiffrieren haben.

Inszenierung, Form, Material

Die Kölner Schauspielerin Suzanne Ziellenbach erklärte in den einleitenden Worten: „Die erste Choreografie von sechs Kleidern erinnert an die verschiedenen Aggregatzustände von Wasser, beispielsweise Raureif, Schnee oder eben fließendes Wasser.” Unterlegt wurde Musik, die die Eigenschaften jener physikalischen Zustände, wie das Knirschen des Schnees, zusätzlich hörbar werden ließ. Diese audiovisuelle Art der Darbietung machte die Wahrnehmung der Kleider noch eindringlicher.

Damit verdeutlichte Heike Reul gleich zu Beginn, dass für sie die Trennung von Kunst und Mode nicht existiert. Ihre zahlreichen Kreationen spiegeln eine obligatorische Dreifaltigkeit wieder: Inszenierung, Form und Material.

Die sechs Models präsentierten eine Stunde lang in effektvollen und perfekt einstudierten Choreografien eine Vielzahl opulenter Kleider, Röcke, Mäntel, Westen oder Kurzjacken und außergewöhnliche Accessoires, wie Gürtel oder Schals. Geradlinig die Schnitte, aufregend das Farbenspiel und überraschend die Kombination von hochwertigen Stoffen. Fließend weiches Material wie Chiffon oder Seide trifft auf grob strukturierte schwere Stoffe.

Die gebürtige Dürenerin emanzipiert sich in ihren phantasievollen Kreationen vom Zeitgeist und arbeitet mit dezenten Anleihen aus der Kostümgeschichte. Dennoch gelingt es ihr, alltagstaugliche Mode zu entwerfen, die ästhetisch, puristisch und zugleich eigenwillig ist. Das Publikum war begeistert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert