Mitsingen, tanzen, schunkeln und lachen

Von: pp
Letzte Aktualisierung:
peffer14_bu
Rheinische Mundartmusik zum Mitsingen und Tanzen präsentierte die Dürener Band „Peffer und Salz” im Kulturzentrum Komm. Foto: Pesch

Düren. Auch nach zahlreichen Auftritten in vielen großen Hallen und Festsälen im Raum Köln/Bonn ist die Nähe gerade zum Dürener Publikum für „Peffer und Salz” immer etwas ganz Besonderes.

Deshalb trat die rheinische Mundartband aus der Kreisstadt jetzt zum zehnten Mal im Kulturzentrum Komm auf. Die vier Musiker überzeugten mit ihrem Programm, bestehend aus Coversongs der „Höhner” oder der „Bläck Fööss”, aber größtenteils aus eigenen Kompositionen bis hin zu A-cappella-Stücken. Der Auftritt der seit 1992 bestehenden Band sorgte für ausgelassene Stimmung beim Dürener Publikum.

„Der mehrstimmige Gesang ist unsere Stärke, darauf legen wir viel Wert”, beteuert Christian Overfeld. „Es geht darum Spaß zu haben”, ergänzt Josef Kirchmann. „Unser Publikum soll mitsingen, schunkeln und lachen.” Mit Jürgen Wimmer und Günther Rudolph sind sie die rheinische Mundartgruppe „Pfeffer und Salz” aus Düren. Das Quartett bringt sein Publikum mit seinem Gesang und der instrumentalen Unterstützung von Gitarre, Bass, Akkordeon, Schlagzeug und Keyboard auf Fahrt.

Dabei erfreue sich die Mundartmusik zwar besonders während der Karnevalszeit großer Beliebtheit, aber auch außerhalb der Saison sei sie gefragt, erklärte Kirchmann. Denn Mundart beschreibe das Leben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert