Mitreißende Damensitzung der „Jonge vom Berg“

Von: kte
Letzte Aktualisierung:
9435225.jpg
Peter Brings und seine Bandkollegen machten die Merzenicherinnen „raderdoll“. Foto: Kevin Teichmann

Merzenich. Die Merzenicher Session ist aufgrund der weiblichen Tollitäten ohnehin bereits fest in weiblicher Hand. „Emanzipation“ lautet das Zauberwort in der Session unter dem Motto „3 Fraue op jöck, mache janz Määzenich verröck“.

Die drei Frauen – das erste rein weibliche Dreigestirn in der Karnevalshistorie der KG „Jonge vom Berg“ e. V. – wissen, wie man Karneval feiert. Kein Wunder, dass die diesjährige Damensitzung zu einem Spektakel wurde. „Das ist Frauenpower pur – und auf und neben der Bühne einfach einmalig“, sagte Jungfrau Katrin I. Giesen, die gemeinsam mit Prinzessin Pia II. Giesen und Bäuerin Melanie I. (Hamacher) das Damendreigestirn bildet, über die Damensitzung.

Viele Karnevalsgrößen

Neben eigenen Gesangseinlagen des Dreigestirns wartete die Damensitzung mit echten Größen des Kölner Karnevals auf. Paveier, Kasalla, Domstürmer oder Guido Cantz sorgten für ordentlich Stimmung – Highlight des Abends waren jedoch Brings. Plötzlich versammelten sich die jecken Frauen direkt vor der Bühne und jubelten Peter Brings und seinen Bandkollegen zu. Gespielt wurden Hits wie „Polka, Polka, Polka“, „Su lang mer noch am Lääve sin“, „Halleluja“ oder „Kölsche Jung“.

Besonders viel Humor bewies Brings aber mit dem Klassiker „Superjeilezick“, der teilweise als Reggae-Version gespielt wurde und zu einem etwas moderneren „Schunkeln“ einlud, bevor man in den gewohnten Klang und Rhythmus überging und alle Merzenicherinnen „raderdoll“ machte.

„Einfach nur super“

Christian Blüm, Schlagzeuger der Band und Sohn des ehemaligen Politikers Norbert Blüm, freute sich über die Stimmung im Festzelt und verriet augenzwinkernd: „Einfach nur super! Die Merzenicher sind immer schön durchgedreht, deshalb kommen wir ja auch immer im November und im Februar hierher. Das würden wir nicht machen, wenn es uns hier nicht richtig gut gefallen würde.“ Bei den Merzenicherinnen kommt Brings ebenfalls sehr gut an, wie Jungfrau Katrin I. erklärte: „Sie sind einsame Spitze!“ Für ein paar „Selfies“ waren die Musiker dann auch noch zu haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert