Düren - Mitarbeiterinnen der Einzelhilfe der Caritas verteilen 100 Spendentüten

Mitarbeiterinnen der Einzelhilfe der Caritas verteilen 100 Spendentüten

Letzte Aktualisierung:
15916290.jpg
Karin Wieser (links) und Karin Sturmhövel von der Caritas-Einzelhilfe verteilten ehrenamtlich die Lebensmittelspenden. Foto: Erik Lehwald

Düren. Gut gefüllte Tragetaschen voller Lebensmittel verteilten die Ehrenamtlichen der Einzelhilfe wieder. Bereits früh am Morgen standen Menschen vor der Caritas-Geschäftsstelle in Düren Schlange, um sich kurz vor Weihnachten noch mit zusätzlichen Nahrungsmitteln für das Fest einzudecken.

Seit vielen Jahren werden die Mitglieder der Katholischen Pfarrgemeinde in Gey zu Lebensmittelspenden am zweiten. Adventsonntag aufgerufen und kommen dieser Bitte gerne und großzügig nach. Erstmals haben sich in diesem Jahr auch die Sportfreunde des SC Alemannia Strass angeschlossen. So war es möglich, in der Geschäftsstelle des Caritasverbandes für die Region Düren-Jülich annähernd 100 Spendentüten zur Verteilung zu packen.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen haben diesen Termin fest eingeplant und waren über die umfangreichen Spenden besonders glücklich. Eine Mitarbeiterin sagte: „Es ist ein gutes Gefühl, wenn man sieht, dass unsere Klienten nicht vergessen werden und auch neue Spender diese Notwendigkeit erkennen.“

Häufig werde die Caritas kritisiert, eine Lebensmittelspende helfe doch nicht wirklich den Menschen. Die Antwort: „Aber sie lindert unmittelbare Not. Die sogenannten prekären Lebenssituationen werden nicht weniger, sondern nehmen in Gegenteil zu. Kinder sind in Düren besonders betroffen.“

Rosmarie Willms und Hilde Kraemer verteilten mit Karin Wieser und Karin Sturmhövel die Tüten an die Besucher der Einzelhilfe. Dabei wurden Familiengröße und Ernährungsgewohnheiten berücksichtigt und auch an süße Leckereien wurde gedacht, wenn Kinder zum Haushalt gehörten. Sie kennen die Familien aus der Einzelhilfearbeit und sind seit Jahren dort engagiert.

Auch im übrigen Jahr ist die Caritas-Einzelhilfe in der Dürener Geschäftsstelle des Verbandes eine Anlaufstelle für Menschen in akuten Notlagen. Sie ist montags, dienstags und freitags von 9 bis 12 an der Kurfürstenstraße 10-12 in Düren geöffnet. Ehrenamtliche helfen mit kleinen Ratschlägen und Lebensmittelgutscheinen in Notlagen. Diese werden aus Spenden finanziert, die in diesem Bereich allerdings seit Jahren rückläufig sind.

Ab 2018 baut der Caritasverband dieses niederschwellige Angebot aus. Eine professionelle Sozialarbeiterin unterstützt dabei das Ehrenamtsteam.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert